VP-Dworak ad Wohnungsnot: Eine Umwidmung von leer stehenden Büros ist das Gebot der Stunde!

"Stadtrat Ludwig ist gefordert Wohnraum zu verdichten!"

Wien (OTS) - "Fakt ist, dass in Wien zu viele Büroflächen gebaut werden. Allein heuer drängen 320.000m2 neue und generalsanierte Büroflächen auf den Markt. Die Leerstände betragen mittlerweile über 7 %. Dies ist eine Zahl, die man den wohnungssuchenden Wienerinnen und Wienern nicht mehr erklären kann!", so der ÖVP Gemeinderat Bernhard Dworak bezüglich der zunehmend leer stehenden Büroflächen in Wien.

"Insofern muss das Gebot der Stunde lauten, dass diese Büroräumlichkeiten einer möglichen Umwidmung unterzogen werden müssen. Und zwar in Wohnflächen. So würde man finanzielle Leerstände verhindern und neuen, dringend benötigten Wohnraum schaffen", so Dworak weiter.

Büroräumlichkeiten sind nicht a priori immer auch als Wohnräume geeignet. Bevor jedoch hohe Leerstände zu verzeichnen sind und ganze Grätzel zu sterilen Wüsten veröden, sollte die Stadt sich neuen Wegen nicht verschließen. Büroräumlichkeiten mit "loftähnlicher" Struktur könnten eine Antwort auf das fehlende Wohnungsangebot sein.

"Es kann nicht sein, dass sich die Stadt der Maßnahme der Verdichtung des Wohnangebots im innerstädtischen Raum verschließt und gleichzeitig Wohnraum im Nirgendwo schafft!", schließt Gemeinderat Bernhard Dworak.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
mailto: presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001