Fünf Objekte neu im Ekazent-Portfolio

"Brigitta Passage" und "Trillerpark" in Wien/"Kufstein Galerien" in Tirol/Hochhaus in Salzburg und "Toolpark" in Ybbs/33 Objekte im Management

Wien (OTS/medien-info) - Die Ekazent Immobilien Management GmbH. (Wien) hat in den letzten Wochen ihr Management-Portfolio um fünf Objekte erweitert: In Wien hat sie das Centermanagement der Einkaufszentren Brigitta Passage und Trillerpark übernommen, in Tirol das Centermanagement der Kufstein Galerien, in der Stadt Salzburg die Vermarktung von 9.000 m2 Einzelhandels- und Büroflächen in einem neu zu bauenden Hochhaus am Bahnhof und in NÖ die Restrukturierungs-Beratung des FMZ Toolpark. Dadurch sind 32.000 m2 neu ins Portfolio der Ekazent gekommen, die damit derzeit rund 230.000 m2 Handelsflächen unter Vertrag hat.

"Die Gesamtzahl der Ekazent-gemanagten Einkaufszentren ist damit inklusive des G3 Shopping Resort in Gerasdorf auf 15 angewachsen, die in Wien, NÖ, OÖ, Salzburg und Tirol liegen. Dazu kommen 18 Wiener Nahversorgungszentren, die von der Ekazent gemanagt werden", fasst Ekazent-Geschäftsführer Kurt Schneider zusammen.

Die 1995 erbaute Brigitta Passage im 20. Bezirk wurde nach einer sechs Mio. Euro teuren Revitalisierung im Mai 2012 neu eröffnet, ist die derzeit modernste Passage in Wien und von drei Straßen aus erschlossen, von der Dresdner Straße, der Stromstraße und der Leithastraße. Die vermietbare Fläche beträgt rund 4.500 m2, auf welche die Ekazent heuer bereits mehrere attraktive Mieter gebracht hat, wie Ernsting's Family, Tchibo, NKD, LESK-Modeschmuck, Bonita und Deichmann Schuhe, deren Shop gerade ausgebaut wird.

Durch eine Polizei-Inspektion, einen Kindergarten und ein Ärztezentrum ist die Brigitta Passage ein sehr gut frequentiertes Bezirkszentrum mit rund einer Million BesucherInnen jährlich geworden. Eigentümerin ist die Bank Austria Real Invest Immobilien-Kapitalanlage GmbH.

Der 1997 eröffnete Trillerpark im 21. Bezirk im Norden von Wien wurde im November des Vorjahres nach einem Relaunch neu eröffnet und verfügt über eine vermietbare Fläche von 15.500 m2. Mit Mai 2012 hat die Ekazent das Centermanagement übernommen. Ein mehr als 5.000 m2 großer Interspar-Markt samt SB-Restaurant, ein großzügiges Parkhaus, eine hohe Stammkunden-Anzahl und die Funktion als sozialer Treffpunkt sind die Assets des Trillerparks. Eigentümerin und Ekazent-Auftraggeberin ist die Wohnpark Trillergasse Vermietungsgesellschaft m.b.H.

In den Kufstein Galerien, für welche die Ekazent jetzt auch das Centermanagement übernommen hat, ist der Umsatz im ersten Halbjahr um 10,6 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres gestiegen, was weit über dem durchschnittlichen österreichischen Einzelhandels-Wachstum von 3,0 Prozent im ersten Halbjahr liegt. Die Kufstein Galerien stehen im Eigentum der Bodner Bau- und Immobilien-Gruppe mit dem Sitz in Kufstein.

An der Rainerstraße am Hauptbahnhof der Stadt Salzburg wird ein zwölfstöckiger, 44 Meter hoher Hochhaus- und fünfstöckiger Langbau-Komplex ebenfalls von der Tiroler Baugruppe Bodner errichtet, wofür die Ekazent die Vermarktung von rund 9.000 m2 Retail- und Büroflächen übernommen hat. Da das Ensemble bereits den Gestaltungsbeirat passiert hat, könnte der Bau schon demnächst begonnen werden.

Schließlich hat der rund 3.000 m2 große Toolpark in Ybbs an der Donau, der im Eigentum der Steiner GmbH & Co. KG steht, die Ekazent mit einer umfassenden Restrukturierungs-Beratung beauftragt.

"In unserem zweiten großen Geschäftsfeld, der Vermietung, haben wir in den letzten 18 Monaten rund 90.000 m2 Handelsflächen vermietet, rund 70 Prozent davon im G3 Shopping Resort in Gerasdorf", ergänzt Ekazent-Geschäftsführer Kurt Schneider, "womit die Ekazent der mit Abstand größte Handelsflächen-Vermarkter Österreichs ist".

Rückfragen & Kontakt:

Für Details steht Ihnen Kurt Schneider gerne
unter 0664/4319026 zur Verfügung.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MSS0001