EANS-News: SMT Scharf AG erzielt deutliches Umsatz- und Ergebniswachstum im ersten Halbjahr 2012

Hamm (euro adhoc) -

Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.

Utl.: Umsatzerlöse um 60 % auf 49,6 Mio. EUR gesteigert / EBIT um 39 % auf 7,2 Mio. EUR erhöht / Auftragsbestand zu Ende des ersten Halbjahres 2012 mit 34,7 Mio. EUR um 17 % niedriger als ein Jahr zuvor

14. August 2012 - Die SMT Scharf AG (WKN 575198, ISIN
DE0005751986), Technologie- und Weltmarktführer bei entgleisungssicheren Bahnsystemen für den Bergbau, hat im ersten Halbjahr 2012 Umsatz und Ertrag deutlich gesteigert. So hat die SMT Scharf Gruppe Umsatzerlöse in Höhe von 49,6 Mio. EUR erwirtschaftet. Dies entspricht einer Steigerung um 60 % gegenüber dem Vorjahreswert von 30,9 Mio. EUR. Der Umsatz entfiel zu 92 % auf Märkte außerhalb Deutschlands (Vorjahr: 88 %). Dabei war insbesondere die Nachfrage aus Russland und China sehr gut.

Die Betriebsleistung erhöhte sich um 36 % auf 48,7 Mio. EUR (Vorjahr 35,7 Mio. EUR). Das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) konnte die Gesellschaft auf 7,2 Mio. EUR und damit um 39 % steigern (Vorjahr: 5,2 Mio. EUR). Mit einer EBIT-Marge von 14,9 % nach 14,7 % im ersten Halbjahr 2011 (bezogen auf die Betriebsleistung, statt wie bis zum Vorjahr auf den Umsatz) beweist die SMT Scharf AG nachhaltig ihre hohe Profitabilität. Die Materialaufwandsquote blieb mit 52 % konstant. Gleichzeitig reduzierte sich der Personalaufwand auf 17 % (Vorjahr 19 %). Insgesamt erwirtschaftete die SMT Scharf Gruppe somit ein Konzernperiodenergebnis von 5,9 Mio. EUR nach 4,3 Mio. EUR im Vergleichszeitraum 2011. Das entspricht einer Steigerung von 38 % gegenüber dem Vorjahrswert.

Der Auftragseingang blieb mit 33,4 Mio. EUR um 34 % hinter dem sehr starken Vorjahr zurück (erstes Halbjahr 2011: 50,6 Mio. EUR). Zum Ende des ersten Halbjahres 2012 wies die SMT Scharf Gruppe einen Auftragsbestand von 34,7 Mio. EUR aus, was einem Rückgang von 17 % gegenüber dem Vorjahreswert von 41,8 Mio. EUR gleichkommt.

Christian Dreyer, seit 1. Mai 2012 Vorstandsvorsitzender der SMT Scharf AG, geht von einer weiterhin positiven Geschäftsentwicklung in den kommenden Monaten aus:
"In einem schwächeren weltwirtschaftlichen Umfeld konnten wir Umsatz und Ertrag erneut steigern. Daran wollen wir im zweiten Halbjahr 2012 anknüpfen. Obwohl wir für 2013 eine leichte Abkühlung der Bergbaukonjunktur voraussehen, gehen wir auch für die Jahre danach von einem fortgesetzten robusten mittelfristigen Wachstum aus."

Der vollständige Bericht für das erste Halbjahr 2012 wird im Tagesverlauf auf der Internetseite www.smtscharf.com im Bereich "Investor Relations" zur Verfügung gestellt.

Ende der Mitteilung euro adhoc
~

--------------------------------------------------------------------------------

Unternehmen: SMT Scharf AG Römerstr. 104 D-59075 Hamm Telefon: +49(0)2381-960212 FAX: +49(0)2381-960311 Email: ir@smtscharf.com WWW: http://www.smtscharf.com Branche: Maschinenbau ISIN: DE0005751986 Indizes: CDAX, Classic All Share, Prime All Share Börsen: Freiverkehr: Berlin, München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart, Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Investor Relations
cometis AG
Henryk Deter / Patrick Ortner
Tel: +49(0)611 - 205855-16

Fax: +49(0)611 - 205855-66
e-mail: ortner@cometis.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CND0003