KURIER: Faymann zu Stronach-Partei

Kanzler sieht "Widersprüchlichkeiten" bei Programm und Personal

Wien (OTS) - Bundeskanzler Werner Faymann reagiert gelassen auf
die Ankündigung Frank Stronachs, eine Partei zu gründen und diese selbst in die nächste Wahl zu führen. "Ich warte vorerst ab, was von den vielen Widersprüchlichkeiten in seinem Programm, aber auch bei der Personalauswahl übrig bleibt", sagt Faymann im KURIER (Sonntagsausgabe). ÖVP-Generalsekretär Hannes Rauch kritisiert Stronachs Anti-Euro-Kurs im KURIER scharf: "Ein Austritt aus dem Euro würde Österreich 100.000 Arbeitsplätze kosten. Das wäre ein wirtschaftlicher Wahnsinn."

Rückfragen & Kontakt:

KURIER, Innenpolitik
Tel.: (01) 52 100/2649
innenpolitik@kurier.at
www.kurier.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PKU0001