BZÖ-Bucher: Dörfler und Co. stürzen Kärnten immer weiter ins Chaos

Wahl im März bedeutet ein Jahr Stillstand

Klagenfurt (OTS) - "Die Kärntner Regierungs- und Landtagsparteien stürzen Kärnten immer weiter ins Chaos. Es ist traurig, wenn sich die verantwortlichen Personen nicht einmal über einen Neuwahltermin einigen können. FPK-Landeshauptmann Dörfler fehlt es in dieser für das Land und die Menschen schwierigen Situation an Autorität und Problemlösungskompetenz", so der BZÖ-Kärnten und Bundeschef Josef Bucher.

Bucher verweist darauf, dass es im Fall einer Wahl im März von jetzt an bis zu einem Jahr dauern kann, bis eine nächste handlungsfähige Regierung in Kärnten steht. "In Anbetracht der wirtschaftlich schwierigen Situation des Landes ist ein Jahr Totalstillstand eine Katastrophe. Kärnten ist bei den Wirtschafts- und Arbeitsmarktdaten schon jetzt Schlusslicht im Bundesländervergleich. Nächstes Jahr droht noch dazu eine Rezession. Wir brauchen daher rasche Neuwahlen und einen positiven Neustart für die Kärntnerinnen und Kärntner", betont der BZÖ-Obmann.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten - Medien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0005