FPK-Trettenbrein: "SP-Vernaderungen gehen ins Leere"

Grund- und haltlose Attacken gegen Sozialreferenten LR Mag. Ragger

Klagenfurt (OTS) - "Jetzt wird immer mehr offenbar, dass die SPÖ Kärnten bei Sozialthemen außer grund- und haltlosen Attacken gegen den Sozialreferenten LR Mag. Christian Ragger nichts zu bieten hat, erklärt heute FPK-Sozialsprecher LAbg. Harald Trettenbrein.

Innerhalb weniger Tage langten die Bestätigungen des Justizministeriums und der Staatsanwaltschaft ein, dass sich die Anzeigen der SP-Sozialsprecherin Ines Obex-Mischitz in Nichts auflösen. Dieses niveaulose Vorgehen der SPÖ offenbart, dass sie in der Sozialpolitik, in der LR Ragger wichtige Initiativen gesetzt hat, nur Untergriffe, aber keine Argumente zu bieten habe.

"Ragger verdient Anerkennung dafür, dass er bei missbräuchlicher Verwendung von Sozialsubventionen eingeschritten ist, doch die SPÖ hat ihn dafür angezeigt", kritisiert Trettenbrein. Damit werde klar, dass die Kärntner SPÖ eine "Vernaderer-Partie" sei und keine Alternative für das Land, betonte Trettenbrein abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Landhaus, 9020 Klagenfurt
Tel.: 0463 513 272

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0004