Sukzessiver Ausbau von Kinderbetreuungsangeboten

LR Schmid: Ausbau schreitet kontinuierlich voran

Bregenz (OTS/VLK) - Das Land Vorarlberg und die Gemeinden haben in den letzten Jahren sehr engagiert den Ausbau und die qualitative Verbesserung von Kinder- und Schülerbetreuungsangeboten vorangetrieben. "Diesen erfolgreichen Weg wollen wir konsequent weitergehen und in allen Landesteilen weitere Betreuungsplätze schaffen", sagt Landesrätin Greti Schmid.

In Vorarlberg ist in den letzten Jahren viel in diese Richtung geschehen: Neben den klassischen Betreuungseinrichtungen sind neue Modelle entstanden, z.B. Kinderhäuser mit altersgemischten Gruppen, Einrichtungen mit besonderen Schwerpunkten, die Betreuung von jüngeren Kindern, gemeindeübergreifende Angebote und betriebliche Kinderbetreuungseinrichtungen. Aber auch die direkte finanzielle Unterstützung von Familien spielt eine große Rolle.
Die Investitionen von Land und Gemeinden in den Ausbau des außerhäuslichen Kinderbetreuungsangebots sind deutlich gestiegen. Die Landesregierung hat 2011 die Angebote von Kinder- und Schülerbetreuungen, Spielgruppen und Tagesmüttern mit gut 7,7 Millionen Euro unterstützt. Landesrätin Schmid: "Das heißt, die Landeszuschüsse für außerfamiliäre Kinder- und Schülerbetreuung wurden innerhalb von fünf Jahren um 139 Prozent gesteigert - von 3,23 Millionen Euro auf 7,72 Millionen Euro."

Bedarfsgerechte Öffnungszeiten

Auch der Ausbau der Öffnungszeiten in den Vorarlberger Kinderbetreuungseinrichtungen schreitet kontinuierlich voran. Die Mindestöffnungszeiten in den Kinderbetreuungseinrichtungen betragen 25 Wochenstunden. Die Einrichtungen sind mindestens fünf Stunden täglich an fünf Tagen die Woche, bis auf fünf Wochen ganzjährig geöffnet. Zahlreiche Einrichtungen bieten zusätzliche Öffnungszeiten an. 44 der 90 Kinderbetreuungseinrichtungen haben über Mittag geöffnet, 43 der Einrichtungen bieten ein Mittagessen an. Ziel ist ein weiterer bedarfsgerechter Ausbau. Unterstützung bei Fragen erhalten sie bei den Gemeinden oder bei der Servicestelle des Landes "Familypoint" unter www.vorarlberg.at/familypoint.

Wertschätzung der Familienarbeit

Neben dem Ausbau der Kinderbetreuung ist auch die finanzielle Unterstützung wichtig. Als Wertschätzung der Familienarbeit, verweist Landesrätin Schmid auf die erneute Steigerung und Verbesserung beim Familienzuschuss. Die Vorarlberger Landesregierung hat im Jahr 2011 insgesamt 3,1 Millionen Euro an Familienzuschüssen gewährt. Das heißt, die Gesamtförderung der Familienzuschüsse wurde im Vergleich 2007 bis 2011 um über 70 Prozent gesteigert. Die Zahl der unterstützten Kinder ist im gleichen Zeitraum von 898 auf 1.363 gestiegen.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137, Fax: 05574/511-920196
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0003