WK Kärnten fordert Aufklärung der "Azzurri-Connection"

Wo versickerten die Steuermillionen für die EURO08-Bewerbung?

Klagenfurt (OTS) - Endlich volle Aufklärung über die von Anfang an dubiose "Azzurri-Connection" im Zuge der Bewerbung der Fußball-Europameisterschaft in Kärnten 2008 verlangt Wirtschaftskammerpräsident Franz Pacher. Bereits 2006 hatte die WK die fragwürdigen Werbeverträge rund um die italienische Fußball-Nationalmannschaft über einen suspekten Mittelsmann in den Medien massiv thematisiert. Einen ersten Teilerfolg kann die WK damit verbuchen, dass die Korruptionsstaatsanwaltschaft nun doch aktiv wird. Pacher: "Ich begrüße es sehr, dass die Korruptionsstaatsanwaltschaft die Angelegenheit in die Hand genommen und angekündigt hat, die Verträge auf ihre Angemessenheit hin zu prüfen. Das hat damals der Landesrechnungshof offensichtlich nicht ausreichend getan."

Jährlich 400.000 Euro seien für Bandenwerbung in Italien an den dortigen Fußballverband geflossen. Pacher: "Ich befürchte, dass Steuermittel ohne entsprechende Gegenleistung in dubiosen Kanälen versickert sind. Und es wurde nie geprüft, wie viel tatsächlich beim italienischen Fußballverband angekommen ist."

Über Aufforderung der Wirtschaftskammer habe Geschäftsführer Werner Bilgram damals zwar die Italien-Verträge vorgelegt, aber nicht die letztgültige Fassung, wie Landeshauptmann Haider und Bilgram in der Generalversammlung selbst zugegeben hätten. Pacher: "Mittlerweile bestehen begründete Zweifel, dass Bilgram diese Verträge überhaupt selbst unterschrieben hat, die Unterschrift von EM-Koordinator Koloini fehlt gänzlich. Diese dunklen Deals haben die Kärntner Steuerzahler Millionen Euro gekostet, in Summe sind in die EURO-Bewerbung mehr acht Millionen Euro geflossen - dieses undurchsichtige Geflecht muss aufgearbeitet werden!"

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Kärnten
Abteilung Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 05/90 90 4-660
oeffentlichkeitsarbeit@wkk.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WKK0001