FP-Mahdalik: Radfahrer-Programm 2005 der FPÖ wird abgearbeitet

Nummerntafeln, Versicherungspflicht, Handyverbot, etc.

Wien (OTS) - Was die FPÖ schon 2005 in einem 10 Punkte-Programm formuliert hat, wird nun verkehrspolitisches Allgemeingut, freut sich FPÖ-Verkehrssprecher LAbg. Toni Mahdalik. Bei den Nummerntafeln für Radfahrer kann ein Alleingang Wiens mittels Verordnung durchaus sinnvoll sein, ein paar verstreute "Grenzgänger" aus Niederösterreich sind hier das geringste Problem. Die Zielrichtung dieser notwendigen Maßnahme wäre ja die stetig steigende Zahl von Rad-Rambos in Wien, welche die Gesundundheit von Fußgängern gefährden und nach Unfällen in der Regel Fahrerflucht begehen. Der überschaubare administrative Aufwand, welcher Auto-, Motorrad- und Mopedfahrern von ÖVP und Grünen ganz selbstverständlich zugemutet wird, sollte auch von Radfahrern ohne gröbere Frakturen bewältigbar sein, meint Mahdalik. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002