Steindl: Noch kein Wort von Karner zur Causa Strasser

Was wissen Karner, Mikl-Leitner & Co. zu möglicher Parteienfinanzierung?

St. Pölten (OTS) - "Noch immer kein Wort von Herrn Karner zur
Causa Strasser und den Gerüchten zu einer möglichen Parteienfinanzierung der ÖVP NÖ. Dieses betretene Stillschweigen muss endlich gebrochen werden - die NiederösterreicherInnen haben ein Recht auf Transparenz", so der SPÖ NÖ Landesgeschäftsführer Günter Steindl: "Immer mehr politische Insider vermuten, dass die ÖVP Nutznießer der Geschäfte Strassers war - weil dieser als politischer Ziehsohn Prölls ja lange Zeit ein Teil der NÖ-Pröll-ÖVP war und gerüchteweise immer noch ist."

Herr Karner solle das Thema Strasser und die geschäftlichen Verflechtungen zur ÖVP NÖ nicht länger aussparen, so Steindl: "Aber auch Frau Mikl-Leitner war in der Zeit, als Strasser ÖVPNÖ-Landesgeschäftsführer war, als seine Marketingleiterin eine enge Vertraute - dazu kommen Christoph Ulmer und Michael Kloibmüller, die ja gemeinsam mit Karner im Kabinett Strasser gearbeitet haben und die auch im Zusammenhang mit den Korruptionsskandalen genannt wurden. Was wissen sie alle über mögliche Geldflüsse?"

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Niederösterreich
Mag. Gabriele Strahberger
Pressereferentin/Medienservice
Tel.: 02742/2255/121
gabriele.strahberger@spoe.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001