WK Wien zu Gewerkschaft: Statistiken bitte genau lesen!

Wien (OTS) - Einmal mehr greift die Wiener Gewerkschaft in einer Aussendung von heute die Wiener Ausbildungsbetriebe unsachlich an, indem sie meint, die Unternehmen greifen verstärkt zur Auflösungen von Lehrverträgen. "Die Gewerkschaft hat nun zum wiederholten Male ihre Unkenntnis der Faktenlage in puncto Lehrausbildung bewiesen. Wenn man nämlich die Statistik der Lehrvertragsauflösungen richtig betrachtet, kann man relativ einfach erkennen, wo das Problem liegt:
nämlich in der überbetrieblichen Ausbildung. Im letzten Jahr wurden dort 1.443 Verträge aufgelöst - das sind satte 41,1% aller bestehenden überbetrieblichen Lehrverträge. Während bei der betrieblichen Ausbildung die Auflösungen seit 2009 um 1,4% gesunken sind", antwortet Erich Huber, Leiter der Lehrlingsstelle der WK Wien, auf die Aussage von GPA-Jugendsekretär Peschek.*****

In Wien verlieren Politik und Gewerkschaft in den laufenden Diskussionen rund um das Thema Lehre oft das wesentliche Problem aus den Augen: Viele Wiener Pflichtschulabgänger verfügen nicht über die notwendigen Kulturtechniken wie Lesen, Schreiben und Rechnen, um eine anspruchsvolle Fachkräfteausbildung zu beginnen. Das belegen die Ergebnisse der PISA-Studie und zahlreiche Berichte von Wiener Unternehmen. Mittlerweile bleiben bei Aufnahmetests für Lehrlinge unter 100 Bewerbern in der Regel weniger als zehn übrig, die das Mindestqualifikationsniveau erreichen. "Es ist nicht die Aufgabe und Kompetenz der Unternehmen, das Versäumte aus neun Jahren Pflichtschule aufzuholen. Die Gewerkschaft wäre jedenfalls gut beraten, ihren Feldzug gegen die Wiener Wirtschaft zu beenden, denn viele Betriebe geben Jugendlichen selbst dann eine Chance auf eine Lehrausbildung, wenn das Schulwissen mangelhaft ist. Die Aussagen der Gewerkschaft verärgern die Unternehmer zunehmend und lassen nebenbei jegliche Lösungskompetenz vermissen", sagt Huber.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Wien
Christian Wenzl
Presse & Medienmanagement
Tel.: 01 51450-1585
mailto: christian.wenzl@wkw.at
http://www.wko.at/wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WHK0001