ORF III präsentiert den "Teufel" im Interview und Karl Hohenlohe auf Jagd nach Kunstschätzen

Am 7. August 2012 im Kultur- und Informations-Spartenkanal des ORF

Wien (OTS) - Barbara Rett hat sich für ORF III Kultur und Information am Dienstag, dem 7. August 2012, mit Peter Jordan den Liebling des Salzburger "Jedermann"-Publikums als Gesprächspartner geholt, der in der Rolle als Teufel reihum begeistert. Das Künstlerduo BoA BoA erfreut mit Musikkabarett auf höchstem Niveau. Die Sendung "Was schätzen Sie ...?" blickt mit einem Best of auf eine beachtliche Zahl erfolgreicher Sendungen zurück. In "art.genossen" werden zuerst die Österreicher und ihre Eigenheiten wie Vorlieben unter die Lupe genommen - ein österreichisches Sittenbild mit Augenzwinkern -, dann folgt ein Blick auf das Wohl und Wehe des ganz besonderen Menschenschlags der Schnäppchenjäger. Und zum Abschluss nimmt sich eine "Panorama"-Reportage dem durchaus nicht zu vernachlässigenden Thema des Vogelliebhabers an.

ORF III spezial: "Salzburger Festspielinterviews: Peter Jordan" (19.50 Uhr)

Peter Jordan steht im Salzburger "Jedermann" gleichzeitig als Guter Gesell und als Teufel auf der Bühne. Der Publikumsliebling schwärmt von dieser "Sahnerolle", ebenso wie von seinen berühmten Vorgängern. Sein Debüt als Regisseur hat Jordan bereits erfolgreich absolviert, demnächst will er sich auch als Autor versuchen - eine vergleichsweise harmlose Abwechslung zum lasterhaften Leben als Schauspieler, das ihn nicht selten vor moralische Herausforderungen stellt. Als gläubiger Katholik und regelmäßiger Kirchgänger fürchtet er dabei nämlich durchaus den Zorn Gottes. Wie es sich als Teufel gehört, unterschreibt er das Gästebuch dennoch unerschrocken mit unsichtbarem Stift.

Hyundai Kabarett-Tage: "BoA BoA" (20.15 Uhr)

Die vielleicht kleinste Bigband der Welt, bestehend aus der Sängerin Agnes Heginger und dem Gitarristen Klaus Wienerroither, verwandelt in ihrem aktuellen Programm "The Wiener Takes It All" gleichermaßen gekonnt wie humorvoll Schlager, Jazzstandards und Wienerlieder zu ihrer ganz persönlichen Herzensmusik. Heginger & Wienerroither zelebrieren mit Hingabe und Leidenschaft die Kunst der musikalischen Verführung. Mit einer schier unendlichen Palette an Ausdrucksmöglichkeiten werden Auge und Ohr immer aufs Neue überrascht. Die vielseitige Sängerin und ihr kongenialer Partner schaffen eine einzigartige, musikalisch-kabarettistische Einheit.

Was schätzen Sie ...?: "Best of - Was schätzen Sie ...?" (21.10 Uhr)

"Was schätzen Sie ...?" ist die Sendung für Sammler, Kunstliebhaber und Trödel-Fans. Einmal im Monat lädt Karl Hohenlohe ins Palais Dorotheum, um sich dort gemeinsam mit den Schätzmeistern des Hauses kleinerer und größerer Exponate anzunehmen. Woher stammen sie, wie viel sind sie wert? Auch die Zuschauerinnen und Zuschauer dürfen mitschätzen. Karl Hohenlohe fährt durch die Bundesländer, um unterschiedlichste Kleinode aufzusammeln und sie den Profi-Schätzern des Wiener Dorotheums vorzuführen. Die informative und vor allem unterhaltsame Sendung findet nicht nur unter Kunstinteressierten sein Stammpublikum. Nach einigen Monaten on air ist es Zeit für ein umfassendes "Best of", in dem die Highlights von Karl Hohenlohes erfolgreicher Sendung präsentiert werden.

art.genossen: "Was Sie schon immer über Österreich wissen wollten" (22.00 Uhr)

Der meistgekaufte Tee in Österreich, die beliebteste Freizeitbeschäftigung, die Creme, die in keinem Haushalt fehlt. Ein Film auf Basis österreichischer Statistiken. Über Vorlieben, Gewohnheiten und Verhaltensmuster der Österreicher im Durchschnittsalter, mit durchschnittlichem Körperbau und durchschnittlicher Haarfarbe. Ein filmisches Sittenbild vom Leben in unserem Land.

art.genossen: "Die Kunst der Schnäppchenjagd" (22.50 Uhr)

Vielerorts wird von einer drohenden Finanzkrise geredet. Die Zeiten werden schlechter. Deswegen zeigt "art.genossen", wie man viel Geld sparen kann. Auf leidenschaftliche Weise und mit detektivischem Gespür durchstreifen Schnäppchenjäger von früh bis spät Flohmärkte, Geschäfte oder Auktionshäuser - der Film offenbart deren geheime Tricks und persönliche Sorgen. Zu sehen ist, wie ein Haarschnitt um drei Euro aussieht, wie gute Preise ausgehandelt werden und vor allem, dass Schnäppchenjagd nicht jedermanns Sache ist.

Fernsehen wie damals: "Panorama - Klassiker der Reportage" (23.25 Uhr)

Bunte und andere Vögel: Das Glück ist ja bekanntlich a Vogerl. Zu Beginn der Sendung steht das Drama um den Grünfinken Seppi aus Wien Neubau. Die "Causa Seppi" hat es 1997 sogar in die "ZiB 2" geschafft:
Aus Liebe zu seinem Vogel kämpfte damals ein Tabaktrafikant hart mit der Wiener Bürokratie, um den beschlagnahmten Wildvogel zurückzubekommen. Wie sehr die Gewohnheiten der gefiederten Freunde das Leben von Menschen beeinflussen können, zeigt eine "Panorama"-Reportage über "bunte und andere Vögel" aus dem Jahr 1980. So mancher Vogelfreund hat die Tiere überhaupt lieber als Menschen, weil sie immer fröhlich zwitschern und nie grantig sind. Am Wiener Taubenmarkt gab es 1980 Herren, die einen Vogel verblüffend gut nachmachen konnten - fast besser als das Original.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005