VSStÖ ad Burgstaller: Nein zu Studiengebühren bleibt!

Burgstaller betreibt ein weiteres Mal zukunftsfeindliche Bildungspolitik.

Wien (OTS) - "Bevor Gabi Burgstaller immer wieder die Einführung von sozial selektiven Studiengebühren fordert sollte sie sich zuerst einmal ernsthaft mit der Realität der breiten Masse der Studierenden auseinandersetzen. Finanzielle Belastungen wie Wohnen, Lehrunterlagen oder Betreuungspflichten halten jetzt schon viele Menschen vom Studieren ab. Kommen zu dieser massiven Mehrfachbelastung noch zusätzliche Gebühren hinzu, stehen diese Studierende vor dem Aus und müssen aus finanziellen Gründen ihr Studium abbrechen," so Jessica Müller, Bundesvorsitzende des VSStÖ.

Auch durch eine schon längst überfällige Reformierung des Beihilfensystems in Österreich kann dieser Umstand nicht geändert werden. Laut Studierendensozialerhebung 2009 beziehen nur 20 Prozent aller Studierenden überhaupt Studienbeihilfe. "Durch immer kompliziertere Vergaberichtlinien und ein Ausbleiben der Inflationsanpassung seit mehreren Jahren, hat diese Zahl einen klaren negativ Trend," so Jessica Müller.

"Der Zugang zu Bildung muss frei bleiben. Es ist eine Farce wenn eine angeblich sozialdemokratische Politikerin nach finanziellen Beschränkungen für Bildung schreit. Sie verrät damit nicht nur ihre Grundwerte, sondern auch alle Studierende. Burgstaller ist somit wieder einmal eine Komplizin der konservativen Kräfte in Österreich." kritisiert die VSStÖ-Vorsitzende Burgstallers Aussagen.

"Wir nehmen die Herausforderung von Burgstaller gerne an, am Bundesparteitag der SPÖ mit ihr die Diskussion zu führen. Die Argumente und die Vernunft sind ganz klar auf unserer Seite. Was die Jungend von Studiengebühren hält hat sie schon eindrucksvoll unter Gusenbauer bewiesen. Es wird auch dieses Mal eine überwältigende Mehrheit der SPÖ auf der Seite der Jugend und der sozialen Gerechtigkeit stehen und sich nicht auf einen Kniefall vor der ÖVP einlassen. Unser Nein zu Studiengebühren bleibt!", so Müller abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Verband sozialistischer Student_innen
Patrick Pechmann
Pressesprecher
Tel.: +43 676 385 8813
patrick.pechmann@vsstoe.at
http://www.vsstoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0001