Zwangssterilisation in Namibia: Bayr begrüßt Entscheidung des Gerichts

Jeder Mensch hat das Recht auf sexuelle und reproduktive Gesundheit

Wien (OTS/SK) - Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, zeigt sich über das Gerichtsurteil in Namibia erfreut, welches HIV-positiven Frauen Recht gibt. Die Frauen waren ohne deren Wissen sterilisiert worden. "Was in Namibia passiert ist, ist eine Schande. HIV-positive Frauen wurden ohne deren Wissen und somit auch ohne deren Zustimmung sterilisiert. "Dieser Eingriff verletzt die reproduktiven Rechte der Frauen. Jeder Mensch hat das Recht selbst zu bestimmen, wann und wie viele Kinder er haben möchte", so Bayr am Dienstag. ****

Die Selbstbestimmung über den eigenen Körper und somit auch über die eigene Fortpflanzung ist ein wesentliches Recht, stellt Bayr klar und betont: "Sexuelle und reproduktive Rechte stehen jedem Menschen zu, egal ob HIV-positiv oder -negativ."

Die Übertragung des HI-Virus von den Eltern auf die Kinder kann heute mit entsprechender medizinscher Betreuung vermieden werden. Es spricht also nichts dagegen, dass Menschen, die mit HIV leben, ohne Gefahr für ihre Kinder Eltern werden können, solange sie ausreichend medizinisch betreut werden. "Bei der internationalen AIDS-Konferenz, die Ende Juli in Washington stattgefunden hat, herrschte breiter Konsens darüber, dass die Übertragung des HI-Virus von den Eltern auf die Kinder bei ausreichender medizinischer Betreuung beinahe 100-prozentig vermieden werden kann.

Die Zwangssterilisationen in dem staatlichen Krankenhaus Namibias verletzen die Rechte der Frauen, und die Betroffenen müssen über den Eingriff und dessen Konsequenzen in Kenntnis gesetzt und großzügig entschädigt werden, fordert Bayr. "Ich rufe den namibischen Staat auf, die Vorfälle lückenlos aufzuklären, die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen und alle Opfer angemessen zu entschädigen", so Bayr abschließend. (Schluss)ah/sv

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003