SJÖ für günstiges Öffi-Jugendticket auch im Westen

Gemeinsame Jahreskarte für SchülerInnen, Lehrlinge und Studierende für OÖ, Salzburg, Tirol, Vorarlberg - Öffis ausbauen, Kosten senken!

Wien (OTS) - Die Sozialistische Jugend unterstützt die Forderungen ihrer Landesorganisationen in den westlichen Bundesländern nach Schaffung eines günstigen Öffi-Jugendtickets für die Bundesländer OÖ, Salzburg, Tirol und Vorarlberg. "Nach Vorbild des nun in den Bundesländern Wien, NÖ und Burgenland gestarteten TOP-Jugend-Tickets um EUR 60,- muss auch im Westen des Landes eine unbürokratische und günstige Jahreskarte für SchülerInnen, Lehrlinge und Studierende geschaffen werden", so SJ-Vorsitzender Wolfgang Moitzi. "Die Förderung und Attraktivierung des öffentlichen Verkehrs ist das beste Rezept gegen Schadstoffe und Klimaerwärmung - und das hat Österreich nach der permanenten Verfehlung des Kyoto-Zieles nötiger denn je!", erinnert Moitzi.

"Wer einen Lenkungseffekt in Richtung Öffis erzielen will, muss diese auch attraktiver gestalten. Eine gemeinsame Jahreskarte für alle SchülerInnen, Lehrlinge und Studierende bis 24 ohne Begrenzungen auf bestimmte Streckenabschnitte und bürokratische Hürden wäre ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung", ist Moitzi sicher. Damit könnten auch Jugendliche, die bisher keinen Anspruch auf Freifahrt hatten - z.B. weil sie zu nahe an der Schule wohnen - das Jugendticket nutzen. "Zukunftsorientierte Verkehrspolitik heißt, einen schnellstmöglichen Umstieg auf öffentlichen Verkehr zu ermöglichen. Bahnlinien müssen ausgebaut und optimiert, Bürokratie und Kosten reduziert werden", meint Moitzi abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Sozialistische Jugend Österreich
Boris Ginner
SJ-Pressesprecher
Tel.: +43 664 / 560 49 87
office@sjoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0002