"Menschen & Mächte"-Doku über "Die privaten Geheimnisse John F. Kennedys" am 1. August im ORF

Wien (OTS) - Jeder glaubte ihn zu kennen, doch wirklich gekannt haben ihn nur wenige. John F. Kennedy und seine Frau Jacqueline waren für die Öffentlichkeit ein unwiderstehliches Paar: elegant und glamourös. Sein Charisma gab dem Amt des amerikanischen Präsidenten einen bis dahin unbekannten Glanz. Die Nachricht von seiner Ermordung am 22. November 1963 schockierte die Welt. Der Hoffnungsträger wurde zum Mythos. Wahlmanipulationen, Affären mit anderen Frauen, etwa Hollywoodstar Marilyn Monroe, Verbindungen zur Mafia - das Negative wird ausgeblendet. Sein früher Tod bewirkt, dass er der ewig junge Präsident bleibt. Doch wer war John F. Kennedy wirklich? Dieser Frage geht die "Menschen & Mächte"-Dokumentation "John F. Kennedy - Die privaten Geheimnisse des Präsidenten" von Sebastian Dehnhardt und Manfred Oldenburg am Mittwoch, dem 1. August 2012, um 23.00 Uhr in ORF 2 nach.

Autor Manfred Oldenburg gewann bei seinen Recherchen tiefe Einblicke in die private Welt des einstigen Hoffnungsträgers John F. Kennedy. Enge Freunde und Wegbegleiter schildern zum ersten Mal ihre privaten Erinnerungen an die Schattenseiten eines Präsidenten, der noch immer als "Lichtgestalt" verehrt wird. Der Film erzählt die Geschichte hinter der Geschichte des legendären Staatsmannes. Jüngst bekanntgewordene Dokumente und Filmaufnahmen werden erstmals präsentiert, auch Material aus den Beständen der Kennedy-Familie und ihrer engsten Freunde. Die Privatfilme geben Einblicke in das Familienleben ab Mitte der 1930er Jahre bis kurz vor seinem Tod.

Enge politische Weggefährten, Mitarbeiter des Secret Service, die ihn rund um die Uhr betreuten, und seine langjährige Geliebte Gunilla von Post berichten über Kennedys Doppelleben. Der Medizinprofessor Dr. Jeffrey Kelman konnte vor kurzem als Erster die kompletten Krankenakten von John F. Kennedy einsehen. Er berichtet, unter welchen Krankheiten Kennedy tatsächlich litt und wie sehr sie ihn in seiner Amtsführung beeinträchtigten.

Die Dokumentation stellt auch dar, wie seine sexuellen Eskapaden nicht nur seine Ehe, sondern auch seine politische Karriere gefährdeten. Eine der Geliebten war die Deutsche Ellen Rometsch, die vom FBI verdächtigt wurde, eine DDR-Agentin gewesen zu sein. Am 22. November 1963 berichtete die Presse über diese Affäre. Der junge US-Präsident stand kurz vor einem Skandal, als er nach Dallas flog. Stunden später wurde John F. Kennedy ermordet. Bis heute gibt nicht nur sein Tod Rätsel auf.

Mit der Rolle der Kennedys rund um den mysteriösen Tod von Marilyn Monroe beschäftigt sich am Mittwoch, dem 8. August, um 23.00 Uhr in ORF 2 auch die "Menschen & Mächte"-Dokumentation "Marilyn Monroe -Das Rätsel ihres Todes" von James Younger. Anlässlich des 50. Todestags von Marilyn Monroe zeigt ORF 2 ab 4. August ein Programmpaket mit Filmen und Dokumentationen rund um die Hollywoodlegende, ihre Entwicklung zum Star und ihren rätselhaften Tod (nähere Infos dazu sind unter http://presse.ORF.at abrufbar).

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001