Wien stellt Bregenz und Salzburg in den Schatten

Die Wiener Schattenfestspiele bringen Wiener Lebensgefühl und Kultur live nach Bregenz und Salzburg

Wien (TP/OTS) - Passend zur Festspielsaison veranstaltet WienTourismus mitten im Zentrum von Bregenz und Salzburg eine eindrucksvolle Schattenperformance von internationalen Tänzerinnen und Tänzern. An jeweils zwei Spieltagen im September laden die Wiener Schattenfestspiele bei freiem Eintritt zu einer fantasievollen Reise durch Wien ein. Ein Vorgeschmack auf eine Stadt, die sich selbst nicht in den Schatten stellen lässt. Kunstvoll inszeniert von der einzigartigen Flowmotion Dance Company, verbindet die Schattentanzshow Wiener Tradition mit neuer Wiener Lebenskultur. Die Wiener Schattenfestspiele sind in Bregenz am 1. und 2. September 2012 und in Salzburg am 4. und 5. September 2012 - jeweils um 21 Uhr und 22 Uhr - zu sehen. Details auf www.wien.info/schattenfestspiele

Die jeweils etwa 10-minütigen Performances entführen die Zuschauer zunächst in die Welt des traditionellen Wiens. Dort begegnet man prominenten Vertretern wie Klimt, Schiele, Kaiserin Elisabeth und vielen mehr. Vom imperialen, geschichtsträchtigen Rahmen wechselt die Schattenszenerie kunstvoll in ein sehr viel moderneres Wien. Die lebendige Musik- und Modeszene der Kulturstadt verschmilzt fast nahtlos mit Wiens geschichtsträchtigen Sehenswürdigkeiten. Denn gerade diese Kombination macht Wien so lebens- und besuchenswert, so dass den Zuschauern der Wiener Schattenfestspiele am Ende der fantasievollen Reise klar wird: Wien - jetzt oder nie.

Die Spielorte und Termine

Bregenz: Samstag, den 1. und Sonntag, den 2. September 2012, Platz der Wiener Symphoniker/Festspielhaus

Salzburg: Dienstag, den 4. und Mittwoch, den 5. September 2012, Mozartplatz

Performances finden an beiden Tagen jeweils um 21:00 und 22:00 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

Die Wiener Leuchttürme

Bereits seit 2010 tourt der WienTourismus mit einer Serie von außergewöhnlichen Events und aufsehenerregendem Aktionismus durch alle Kontinente dieser Welt. Ob akrobatischer Walzertanz auf einer 21 Meter hohen, freistehenden Gerüstkonstruktion am Trafalgar Square in London, beeindruckende 3D Projektionen von Wiener Sehenswürdigkeiten in Mailand, Warschau und Rom oder auch die Verwandlung des Pariser Bahnhofs in eine 150qm große Gemäldegalerie. Jeder einzelne der so genannten "Wiener Leuchttürme" steht für die einzigartige Kombination aus Tradition und Innovation der österreichischen Bundeshauptstadt. Die Wiener Schattenfestspiele sind die ersten dieser Art und was ist naheliegender als damit die Bundeshauptstadt mitten in die Festivalhauptstädte Bregenz und Salzburg zu bringen.

Rückfragen & Kontakt:

Vera Moser |
Tel: +43 1 480 22 72-10 | moser@identum.at

WienTourismus
Mag.(FH) Nikolaus Gräser
Tel: +43 1 21114-365
nikolaus.graeser@wien.info

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMP0002