Tiroler Unternehmen entwickeln effiziente Lernkultur mit MikroLernen: "klein ist besser!"

Mit dem KnowledgePulse der Research Studios Austria Vorreiter in der Lehr-lingsausbildung und Mitarbeiterweiterbildung

Salzburg / Innsbruck (OTS) - Im Rahmen des Tirol -Tages zur
sechsten internationalen MicroLearning Konferenz in Innsbruck berichteten Tiroler Unternehmen über ihre Erfolge in der Anwendung von Mikro-lernen mit PC und Handy. Die MPREIS Warenvertriebs GmbH und die Physiotherm GmbH Thaur/Innsbruck präsentierten den erfolgreichen Einsatz des KnowledgePulse, entwickelt vom Research Studio MicroLearning & Information Environments, in der Lehrlingsausbildung und Mitarbeiterweiterbildung.

Der KnowledgePulse - eine Applikation für Smartphones, Tablets und Computer zur Steige-rung der Effizienz und Nachhaltigkeit von Wissen auf Basis zeit- und ortunabhängiger kleiner Lerneinheiten - basiert auf der Entwicklung des integrierten Mikrolernens, das eine messbare Verbesserung in Lernleistung und Wissensoutput von Personen und Organisationen er-möglicht.

Für Geschäftsführer Christoph Bader von der Innsbrucker Microtraining GmbH ist der Mikro-Lern-Ansatz gar Grund für das eigene Unternehmen: "Der KnowledgePulse ist ein optimales Instrument der modernen Personalentwicklung für Mitarbeiter auf dem Weg vom Generalis-ten zum Spezialisten" sagt Bader. Den Einsatz des KnowledgePulse sieht der Experte für Personalentwicklung gerade in der Dienstleistungsbranche um die dortigen Ausbildungsinhalte optimal zu unterstützen.

Auf dem Tirol-Tag wurde der aktuelle Entwicklungsstand des KnowledgePulse vorgestellt, eine Live-Demo der neuen Apps präsentiert und zukünftige Features für Unternehmen ge-zeigt. Aus Sicht des Spartenobmanns für Information und Consulting der Wirtschaftskammer Tirol, Christoph Holz, gehören in Hinblick auf Tirol als viertgrößten IT-Standort Österreichs, "Informationstechnologien und Lernen einfach zusammen!"

Der Tirol-Tag wurde auch 2012 unterstützt von der Standortagentur Tirol, in deren Cluster Informationstechnologien Tirol die österreichische Forschungsgesellschaft RSA langjähriges Mitglied ist. Die Standortagentur Tirol agiert als Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft und arbeitet seit langem mit den Research Studios zusammen: "Die Research Studios sind Pioniere im Transfer von Know-how aus der Wissenschaft in die Wirtschaft - ein Land wie Tirol mit 72% der Bruttowertschöpfung im Dienstleistungsbereich muss, um wettbewerbsfähig zu bleiben, Innovationen aus der Wissenschaft anwendungsorientiert ein-setzen können" so Mag. Franz Unterluggauer, Manager des Clusters Informationstechnolo-gien der Standortagentur Tirol, über die Zusammenarbeit mit RSA.

Weitere Informationen zum KnowledgePulse finden Sie unter www.knowledgepulse.com.

Die Research Studios Austria Forschungsgesellschaft mbH (RSA FG) bringt österreich-weit Innovationen von den Universitäten in den Markt.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Sarah Scheidler, Forschungskommunikation, RSA FG
T: +43 (0)662 834602 - 600
M: +43 (0)664 8251185
sarah.scheidler@researchstudio.at
www.researchstudio.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RSA0001