ORF III präsentiert Nachwuchskabarettist Jürgen Vogl, plaudert mit Startenor Jonas Kaufmann und porträtiert Madonna

Am 24. Juli im Kultur- und Informations-Spartenkanal des ORF

Wien (OTS) - ORF III Kultur und Information entlarvt am Dienstag, dem 24. Juli 2012, mit Kabarettist Jürgen Vogl die Ungereimtheiten des modernen Lebens und zeigt in "KulturWerk" mit Barbara Rett einen privaten Jonas Kaufmann. Der "Kulturmontag mit art.genossen" porträtiert den Superstar Madonna kurz vor dem spektakulären Wienbesuch. "Fernsehen wie damals" bietet diesmal kulinarische Reportagen und einen "CLUB 2" über Österreich und die Autoindustrie.

"Hyundai Kabarett-Tage: VOGLohneE" (20.15 Uhr)

Der österreichische Kabarettnachwuchs ist da - diesmal Jürgen Vogl mit einem Stück über die Ambivalenz des Lebens und über die Unwahrheiten geglaubter Wahrheiten. Wir machen Diäten und nehmen zu. Erfinden Erleichterungen, die uns das Leben erschweren. Leben im Wohlstand und sind in der Krise. Schreiten nach vorne, ohne zu wissen, wo hinten ist. Beschäftigen uns mit Dingen, die uns gar nicht interessieren. Sind umgeben von Leuten, die glauben zu wissen, wo es langgeht, obwohl sie selbst ihr Leben nicht im Griff haben. Consulter, Gurus, Spezialisten, Heiler, Glaubensritter - wer bietet mehr, wer hat den besten Slogan zur Rettung der Welt? Das Programm "Gebt den Kühen ihre Milch zurück!" will Antworten geben. Der 1970 geborene Vater von zwei Töchtern ist seit Beginn seiner Karriere ein konsequenter Sammler von diversen Kleinkunstpreisen. Dazu zählen u. a. der Gmundner Kleinkunstschwan, der Kabarettpreis der OÖ Umweltakademie, der Bielefelder sowie der Steyrer Kabarettpreis.

"KulturWerk: Jonas Kaufmann" (21.10 Uhr)

Er ist der Star der heurigen Salzburger Festspiele: der deutsche Tenor Jonas Kaufmann. Barbara Rett spricht mit ihm über seine Partien: Bacchus in "Ariadne auf Naxos" und Don José in "Carmen", zwei Rollen, die derzeit kein anderer Sänger der Welt gemeinsam im Repertoire hat. Wegen seiner strahlenden Höhe und seines intensiven Spiels wird Kaufmann gefeiert und verehrt wie kaum ein Zweiter. Dabei kennt er auch die andere Seite des Opernbetriebs: Jonas Kaufmann erinnert er sich an den Salzburger Festspielsommer 2003, als das Publikum die Sänger der "Entführung aus dem Serail" auf offener Bühne beschimpft hat. Jonas Kaufmann über den "Menschen hinter der Figur", sein Faible fürs Heimwerken und wie man durch Niederlagen, die man überlebt hat, stärker wird.

"Kulturmontag mit art.genossen: Madonna" (22.00 Uhr)

Sie ist Schauspielerin, Komponistin, Musik- und Filmproduzentin und die international erfolgreichste Sängerin aller Zeiten. Seit Jahrzehnten sorgt Madonna als unumschränkte "Queen der Popwelt" für Furore. Mit 86 Konzerten ist die "MDNA-Tour" Madonnas bisher größte Tournee, die auch in Wien einen Termin vorsieht. Das gleichnamige Album schnellte dank massenhafter Vorbestellungen auf iTunes noch vor Veröffentlichung in 50 Ländern auf Platz eins. Kritiker meinen, Madonna, die sich einst stets neu erfand, sei mittlerweile zu sehr damit beschäftigt, ihr Äußeres zu konservieren. Die Sängerin gab schon die Domina und die Geisha, die Landadelige und die gestrenge Reitlehrerin. 2008 kam ihre "Sticky & Sweet"-Show auf der Wiener Donauinsel beim österreichischen Publikum weniger gut an, als der internationale Erfolg vermuten lässt. Der "Kulturmontag" traf Madonna zum Interview.

"Fernsehen wie damals: Panorama - Klassiker der Reportage" (23.35 Uhr)

Bröselteppich, Gummiadler und Flugsaurier - die Wiener Küche, von Schnitzel über Tafelspitz bis Backhuhn, wird von den Österreichern geliebt. Berichte über den Hendlkönig Jahn, heimische Spezialitäten und das Radarhuhn widmen sich ganz der Kulinarik.

"Fernsehen wie damals: Best of CLUB 2: Austroporsche" (0.20 Uhr)

Eine Gesprächsrunde aus dem Jahr 1977 ganz im Zeichen der Automobilindustrie: Der Journalist Jens Tschebull diskutiert mit seinen Gästen über die mögliche Produktion eines österreichischen Automobils von Porsche und erörtert die Bedeutung Österreichs in der Autowirtschaft der Vergangenheit.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005