Eine gefährliche Jagd und verschworene Gemeinschaften für die "Soko" in Kitzbühel

Außerdem am 24. Juli in ORF eins: Dakapo-Fall für die "Soko Donau"

Wien (OTS) - Tierattrappen, Kunstschätze und eine verschworene Gemeinschaft geben den Alpen-Cops Kristina Sprenger und Jakob Seeböck am Dienstag, dem 24. Juli 2012, um 20.15 Uhr in ORF eins so manches Rätsel auf. Und ein schleierhaftes Alibi macht den "Soko"-Ermittlern in Kitzbühel die Spurensuche im brandneuen Fall "Freunde fürs Leben" nicht gerade einfacher. Die "Soko Donau" bekommt es im Anschluss um 21.05 Uhr mit einer "Tödlichen Versuchung" und einem Verkehrsunfall zu tun, der sich schließlich zu einem mysteriösen Mordfall entwickeln soll.

Mehr zu den Inhalten der einzelnen Folgen

"Soko Kitzbühel - Freunde fürs Leben" (24. Juli, 20.15 Uhr, ORF eins; Regie: Gerald Liegel; Drehbuch: Karl Benedikter und Berith Schistek)

Bei einem Klassentreffen auf dem Gelände eines sogenannten Sportbogen-Parcours mit 3-D-Tierattrappen, wird Hubert Reiser (Nic Aklin), der Chef eines Eventhotels, mit einem Pfeil aus kurzer Distanz erschossen. Wie die "Soko" herausfindet, bildete Reiser mit dem Kunstmanager und Geschäftsmann Peter Brunner (Oliver Bürgin), dem Computer- und Technik-Freak Leo Perenz (Michael Menzel) und dem Ex-Privatdetektiv und Aussteiger Ossi Mayerhofer (Max Mayer), der im Wald in einem Tipi lebt und auch indianische Handwerksachen herstellt, eine verschworene Gemeinschaft. Also durchleuchten Karin (Kristina Sprenger) und Lukas (Jakob Seeböck) nicht nur die Gegenwart des Opfers, sondern auch seine Vergangenheit und stoßen dabei auf ein wertvolles Gemälde und den plötzlichen Tod seiner betagten Besitzerin.

Für die elfte Tranche standen neben Kristina Sprenger und Jakob Seeböck erneut Ferry Öllinger, Christine Klein sowie Heinz Marecek und Andrea L'Arronge in Kitzbühel und Umgebung vor der Kamera. In einer Episodenrolle ist u. a. Michael Menzel zu sehen. Die elfte Staffel von "Soko Kitzbühel" ist eine Koproduktion von ORF und ZDF, hergestellt von beo-Film, unterstützt von Cine Tirol. Gedreht wurde an Originalschauplätzen in Tirol. "Soko Kitzbühel" ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

"Soko Donau -Tödliche Versuchung" (24. Juli, 21.05 Uhr, ORF eins; Regie: Robert Sigl; Drehbuch: Mike Majzen und Fritz Ludl)

Donauuferstraße im Morgengrauen. Ein junger Mann fährt mit überhöhter Geschwindigkeit um eine Kurve, als plötzlich ein Ruck durch sein Auto geht. Er stoppt, blickt in seinen Rückspiegel und erstarrt: Hinter ihm liegt ein toter Mann auf der Straße. Ein ganz spezieller Fall für die "Soko", denn der junge Fahrer ist - Pennys (Lilian Klebow) Bruder Konstantin (Adrian Zwicker). Gemeinsam mit Penny kommen Carl (Stefan Jürgens) und Helmuth (Gregor Seberg) zur Unfallstelle und stellen bald fest, dass es sich nicht um einen Verkehrsunfall handelte. Bald ist klar, sie haben es mit einem Mordfall zu tun: Das Opfer musste zuvor an dieser Stelle abgelegt worden sein.

Neben Stefan Jürgens, Gregor Seberg, Lilian Klebow, Mona Seefried und Dietrich Siegl sind in weiteren Rollen u. a. Sandra Cervik, Helmut Bohatsch sowie Roland Koch zu sehen. Die vierte Staffel von "Soko Donau" ist eine Koproduktion von Satel Film und Almaro in Zusammenarbeit mit ORF und ZDF, hergestellt mit Unterstützung des Fernsehfonds Austria, des Landes Oberösterreich, der Cinestyria und des Landes Niederösterreich. "Soko Donau" ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand auf http://tvthek.ORF.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003