Werner Schnabl wird neuer Direktor der Tourismusschulen Modul

Österreichs Top-Tourismusausbilder bekommt neuen Leiter - Schnabl ist selbst Modul-Absolvent - Ziel: Spitzenposition der Modul-Ausbildung international ausbauen.

Wien (OTS) - 18.7.2012 - Mit 1. September 2012 übernimmt Werner Schnabl die Leitung der Tourismusschulen Modul der Wirtschaftskammer Wien. Er folgt Erich Auerbäck, der in Pension geht. Auf den Job an der Spitze einer der weltweit führenden Tourismusschulen mit 620 Schülern ist Schnabl bestens vorbereitet. Der Betriebswirt und Wirtschaftspädagoge hat 1984 mit ausgezeichnetem Erfolg an den Tourismusschulen Modul maturiert, während der Schulzeit und des Studiums Erfahrung in der Hotellerie gesammelt und über Studienaufenthalte in England das internationale Tourismusbusiness kennengelernt. Ab 1991 war er an der Gastgewerbefachschule am Judenplatz als Lehrer für kaufmännische Fächer tätig und wurde dort 2009 Direktor.

Top-Position der Tourismusschulen Modul weiter ausbauen

"Mit Direktor Schnabl wird ein dreifacher Experte an der Spitze der Tourismusschulen Modul stehen: Er kennt das Modul aus seiner eigenen Schulzeit, er kommt aus dem touristischen Ausbildungsbereich und er hat national und international Erfahrung im Tourismus gesammelt. Ich bin sicher, dass die Tourismusschulen Modul unter seiner Führung ihre international starke Position als Top-Ausbildungsstätte für Touristiker und Hoteliers von morgen weiter ausbauen wird können", sagt Brigitte Jank, Präsidentin der Wirtschaftskammer Wien (die WK Wien ist Schulerhalterin der Tourismusschulen Modul), "Ich bedanke mich auch bei Hofrat Erich Auerbäck, der in den vergangenen Jahrzehnten den Weg der Tourismusschulen Modul an die schulische Weltspitze maßgeblich beeinflusst hat." Auerbäck ist 1971 als Lehrer für Geografie und Geschichte an die Tourismusschulen Modul gekommen, wurde 1992 stv. Direktor und 1996 Direktor. Parallel hat er Anfang der 1990er Jahre den Fachhochschul-Studiengang Tourismusmanagement mitentwickelt.

Die Tourismusschulen Modul im Überblick

Die Wirtschaftskammer Wien blickt auf eine mehr als 100-jährige Erfahrung in der Tourismusausbildung. 1908 wurde der Vorläufer der heutigen Tourismusschulen Modul als Fachschule für das Gastwirts-, Hotel- und Kaffeesiedergewerbe eröffnet. Modul ist somit die zweitälteste bestehende Tourismusschule der Welt und hat sich rasch als Kaderschmiede im Bereich der touristischen Ausbildung etabliert. Viele international höchst erfolgreiche Hotel- und Tourismusmanager sind Absolventen der Tourismusschulen Modul, die derzeit von 620 Schülern besucht werden. Der bestehende Standort in der Peter-Jordan-Straße wurde 1975 eröffnet. Heute präsentieren sich die Tourismusschulen Modul, eine private Institution mit Öffentlichkeitsrecht, als international anerkanntes modernes Aus- und Weiterbildungszentrum für die Tourismus- und Freizeitwirtschaft. Schulerhalter ist die Wirtschaftskammer Wien.

www.modul.at

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Wien
Martin Sattler
Presse & Medienmanagement
Tel.: 01 51450-1314
martin.sattler@wkw.at
http://www.wko.at/wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WHK0001