FPK-KO Kurt Scheuch: Kaiser belastet sich und Rohr schwer!

Klagenfurt (OTS) - Peter Kaiser belastete in seiner gestrigen Aussage vor laufender Kamera Klubobmann und Ex-Parteichef Rohr sowie sich selbst schwer. So bestreitet Peter Kaiser gar nicht einmal mehr, illegale Parteienfinanzierung vorgenommen zu haben, indem Regierungsgelder direkt in die SPÖ-Parteikassen transferiert wurden, teilt heute FPK-Klubobmann Ing. Kurt Scheuch mit.

Die Meinung von Peter Kaiser, dass es ganz normal sei, dass Parteien Firmen wie das Top-Team gründen, die zu 100 Prozent im Parteieigentum stehen, um diese danach durch Aufträge von SPÖ-Regierungsmitgliedern mit Geld zu versorgen, zeige, welch völlig verzerrtes Weltbild der SPÖ-Parteivorsitzende habe. Anscheinend dürfte Peter Kaiser auch das schlechte Gewissen geplagt haben, denn warum sonst hätte er sich von diesem vollkommen illegalen System der Parteienfinanzierung und Amtsmissbrauches etc. getrennt.

"Fakt ist aber, dass Peter Kaiser und Reinhart Rohr die schmutzige Vergangenheit spätestens vor der Korruptionsstaatsanwaltschaft einholen wird. Denn selbst wenn ordentliche Leistungen des Top-Teams hinter dem Auftrag stehen, wovon nach erster Sichtung der Belege keinesfalls auszugehen ist, hat die SPÖ-Spitze über Jahre ihr Führungsamt missbraucht, indem man der eigenen Partei über den Umweg des Top-Teams Geld zugeschanzt hat", so Scheuch.

Erstaunt zeigt sich Scheuch, dass Herr Kaiser bis zum heutigen Tag keinen Satz zu dieser illegalen Parteiförderung gesagt hat und in der Art einer Vogel-Strauß-Politik, den Kopf hier in den Sand steckt. "Wenn es also Peter Kaiser mit seinen eigenen Forderungen und Moralansprüchen ernst nimmt, dann wird es für ihn und Rohr eng werden. Im Übrigen sollte Kaiser nicht die Buchhaltung seiner fragwürdig finanzierten Partei öffnen, sondern die seines Firmengeflechtes Top-Team, Kärntner Druckerei und andere Buchhaltungsunterlagen, die wohl viel interessanter wären", schließt Kurt Scheuch.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Landhaus, 9020 Klagenfurt
Tel.: 0463 513 272

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001