Maier: 2011 deutlicher Rückgang bei "Disco-Unfällen"

Die meisten Unfälle passieren in Niederösterreich, Oberösterreich und Steiermark

Wien (OTS/SK) - Auch heuer hat SPÖ-Konsumentenschutzsprecher
Johann Maier eine parlamentarische Anfrage an Innenministerin Johanna Mikl-Leitner zu Disco-Unfällen (das sind Unfälle nach Lokalbesuchen) gerichtet. "Die Zahlen zeigen eine erfreuliche Entwicklung: So hat es 2011 insgesamt 121 Disco-Unfälle mit Personenschaden gegeben, 2005 waren es noch 258 Unfälle nach Lokalbesuchen", so Maier zu den Zahlen aus dem Innenministerium. Es zeige sich anhand der Zahlen, die nach Bundesländern aufgeschlüsselt sind, dass die Präventions- und Aufklärungsmaßnahmen von Verkehrsministerin Doris Bures sehr gut wirken. ****

Die meisten Disco-Unfälle passieren nach wie vor an den Wochenenden, wobei die häufigsten Ursachen Alkohol und Selbstüberschätzung sind. In den Jahren 2005 - 2011 gab es 1.298 sogenannte Disco-Unfälle, davon die meisten in Oberösterreich (324), Niederösterreich (307) und der Steiermark (243). "Im Jahr 2011 gab es einen Anstieg auf 12 Disco-Unfälle im Vergleich zu fünf Disco-Unfällen im Vorjahr in meinem Heimatbundesland Salzburg. Der für das Verkehrsressort zuständige Landeshauptmannstellvertreter Haslauer sollte sich dringend dieses Themas annehmen", fügt Maier hinzu.

2011 wurden nach Disco-Unfällen insgesamt acht Personen getötet und 207 Personen verletzt. Die meisten Verletzten gab es in Oberösterreich (66), Steiermark (43) und Niederösterreich (37). Die meisten Toten gab es in Niederösterreich, Steiermark und Tirol (jeweils zwei). Maier appelliert vor allem auch an die Gemeinden in diesen Bundesländern, mehr "Disco-Busse" anzubieten, die die jungen Leute nach Hause bringen und eine sichere Alternative zum Auto darstellen. (Schluss) sl/sv

Download der parlamentarischen Anfrage und Beantwortung:
http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXIV/J/J_11675/imfname_253256.pdf

http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXIV/AB/AB_11472/imfname_260720.p
df

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001