Respekt.net zieht Bilanz nach über 300 eingereichten Projekten

Seit Ende 2010 haben mehr als 3.000 registrierte UserInnen durch ihre Spenden über 300.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Wien (OTS) - Was plant Respekt.net nun für die nächsten Monate? Welche Neuerungen gibt es auf der Projektbörse?
Was bringt der "Tag des Respekts" am 20. September?

Die Initiative Respekt.net ist gegründet worden, um das Engagement der Bürgerinnen und Bürger zu erleichtern und die Umsetzung von Projekten zu ermöglichen. Nach etwas mehr als 1,5 Jahren ist über die Projektbörse www.respekt.net eine beachtliche Anzahl an lohnenden Ideen für die Zivilgesellschaft zusammengekommen, die über die Website www.respekt.net finanzielle oder organisatorische Unterstützung fanden.

Die Projektbörse möchte mit neuen Innovationen den Spaß am Investieren in die Zivilgesellschaft für die Community weiter erhöhen - Stichwort "Belohnungen".

Einen Überblick über die erzielten Erfolge und die künftigen Aktivitäten gibt Ihnen Respekt.net in einem Pressegespräch.

Ihre Gesprächspartner sind:

  • Maria Baumgartner, Vorstand des Vereins Respekt.net
  • Michaela Skrein, Vorstand des Vereins Respekt.net
  • Martin Winkler, Präsident des Vereins Respekt.net

Wir freuen uns auf Ihr Kommen! Ihre Anmeldung nehmen wir gerne unter der Tel.-Nr. 01-712 12 00 entgegen beziehungsweise unter info@foggensteiner.at

Respekt.net zieht Bilanz nach über 300 eingereichten Projekten

Datum: 24.7.2012, um 09:30 Uhr

Ort:
Cafe Corbaci, Museumsquartier
Museumsplatz 1, 1070 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Verein Respekt.net
A-1080 Wien; Alserstraße 21/11
Tel/Fax: +43 1 402 01 62
E-Mail: office@respekt.net
http://www.respekt.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FGG0001