ORF unterstützt acht neue Kinofilmprojekte mit 2,5 Millionen Euro

Von und mit u. a. Andreas Prochaska, Michael Glawogger, Fritz Karl und Michael Ostrowski

Wien (OTS) - Von Andreas Prochaska bis Michael Glawogger. Von
Fritz Karl und Michael Ostrowski über Hilde Dalik und Diana Amft bis zum Schauspieldebüt von Stargeiger David Garrett. Von mysteriös bis musikalisch. Von Western und Musikfilm bis hin zur Globalisierungskomödie. Während Florian Flickers "Grenzgänger" soeben beim 18. Filmfestival in Sarajevo ausgezeichnet wurde und Jem Cohens "Museum Hours" im August beim Filmfestival von Locarno ins Rennen um den Goldenen Leoparden geht, unterstützt der ORF im Rahmen des Film/Fernseh-Abkommens erneut eine Reihe von Kinofilmen: Bei der 151. Sitzung der gemeinsamen Kommission von ORF und Österreichischem Filminstitut am 14. Juni 2012 wurden aus 22 Einreichungen acht neue österreichische Filmprojekte ausgewählt, darunter vier österreichische Spielfilm- und vier Dokumentarfilmprojekte. Insgesamt wurden dem österreichischen Film damit Mittel in der Höhe von rund 2,5 Millionen Euro für Herstellungs- und Innovationsförderung zugesagt.

Die geförderten Projekte im Detail:

Das finstere Tal
Die Verfilmung des Bestsellers von Thomas Willmann: Ein abgelegenes Hochtal, Ende des 19. Jahrhunderts. Ein Fremder, Greider, bittet die verschworene Dorfgemeinde um Quartier über den Winter. Eine mysteriöse Todesserie beginnt. Die österreichische Regiegröße Andreas Prochaska inszeniert diesen spannenden Alpen-Western. Eine Koproduktion von Allegro Film, Wien mit X-Film, Berlin.

Paganini
Der Geigenvirtuose Niccolo Paganini erobert in den 30er Jahren des 19. Jahrhunderts Europa. Als Teufelsgeiger und großer Verführer, unnahbar, geheimnisumwittert und von einer unvergleichlichen Faszination füllt er die Opernhäuser allerorts. Doch das Glück bleibt dabei auf der Strecke. Unter der Regie von Bernard Rose wird die dramatische Geschichte von Niccolo Paganini erzählt. In der Hauptrolle gibt der Star-Geiger und Publikumsliebling David Garrett sein Filmdebüt.
Eine internationale Großproduktion realisiert von DOR Film, Wien in Koproduktion mit Summerstorm, Entertainment, UK und Bavaria Media, Italia.

Untitled - Der Film ohne Namen
Dieser Film soll ein Bild entstehen lassen, wie es nur gemacht werden kann, wenn man keinem Thema nachgeht, keine Wertung sucht und kein Ziel verfolgt. Wenn man sich von nichts treiben lässt außer der eigenen Neugier und Intuition. Der preisgekrönte Dokumentarfilmer Michael Glawogger, dem erst kürzlich in New York eine Retrospektive gewidmet wurde, will mit "Untitled - Der Film ohne Namen" einen globalen Dokumentarfilm über den Zustand der Welt bildgewaltig gestalten. Eine Produktion der LOTUS Film, Wien mit Razor Filmproduktion, Deutschland.

In der Klinik
Der Dokumentarfilm "In der Klinik" porträtiert die Abteilung der Kinder- und Jugendpsychiatrie im Landesklinikum Tulln. Er erzählt Geschichten von "verletzten Seelen", vom geglückten "Leben lernen" und von den Grenzen des Helfens. Regie führt der österreichische Dokumentarfilmregisseur Constantin Wulff, als Produzent fungiert die Navigator Film Wien.

Im weißen Rössl
Ottilie, eine freche, junge Berlinerin, reist mit ihrem Vater ins Salzkammergut. Doch bald scheint ihr, sie habe nicht nur den Ort, sondern auch die Zeit gewechselt, und sie fühlt sich wie in einen Heimatfilm der 1950er Jahre versetzt. Obendrein wird am Wolfgangsee mit dem Auftauchen großer Gefühle auch regelmäßig gesungen. Unter der Regie von Christian Theede entsteht ein moderner Musikfilm mit Diana Amft, Fritz Karl, Edita Malovcic als Koproduktion von Graf Film, Österreich mit Ziegler Film, Deutschland.

Die Werkstürmer
Patrick Angerer lässt es meistens locker angehen. Von den Protesten, die seine Arbeitskollegen gegen die rigorosen Lohnvorgaben der neuen Geschäftsführung des Stahlwalzwerks Falkendorf führen, zeigt er sich daher eher mäßig beeindruckt. Doch als Babs Brossmann, seine Ex - und immer noch große Liebe - als Gewerkschaftsanwältin nach Falkendorf kommt, um die Dinge wieder ins Lot zu bringen, wird es auch plötzlich auch für Patrick interessant. Hilde Dalik und Michael Ostrowski spielen die Hauptrollen in diesem komödiantischen Debütfilm von Andreas Schmied über die Auswirkungen der globalen Finanzkrise. Eine Produktion von Novotny & Novotny Film Wien.

Die Projekte der Innovationsförderung im Detail:

Schubert's Ghost
Fünf Menschen - Wiener und Wienerinnen unterschiedlichster Provenienz, allesamt musikalische Laien - werden mit dem international renommierten Musiker Marino Formenti verschiedene Lieder von Franz Schubert einstudieren. Der Film dokumentiert die Begegnung dieser Menschen mit dem Universum Schuberts. Darüber hinaus fokussiert er aber auch Formentis Begegnungen mit den Protagonisten in ihrem Alltag. Dieser Dokumentarfilm von Bruno Moll entsteht als Koproduktion der Prisma Film, Wien mit Hugo Films, Zürich.

Projekt: Superwoman
1933 erschoss Aurora Rodriguez ihre 17 Jahre alte Tochter Hildegart, als diese nicht länger dem von ihr entworfenen Lebensentwurf folgen wollte. "Projekt: Superwoman" wird sich an der Schnittstelle zwischen Dokumentar- und Animationsfilm der heutigen Sichtweise moderner Mütter und Töchter zu Auroras Motiven nähern und versuchen zu klären, inwieweit Elemente dieser Geschichte sich noch in gegenwärtigen Mutter-Tochter-Lebensentwürfen widerspiegeln. Ein Film von Barbara Caspar. Eine Produktion der Lotus Film, Wien.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001