AKNÖ unterstützt Industrie-Vorstoß für bessere Berufsvorbereitung in der Schule

Facharbeitermangel muss im eigenen Land gelöst werden

Wien (OTS/AKNÖ) - Positiv sieht der Präsident der AKNÖ, Hermann Haneder, die Wortmeldung des Präsidenten der NÖ. Industriellenvereinigung, den Facharbeitermangel in Österreich zu bekämpfen. Johann Marihart forderte am Wochenende eine Forcierung der Berufsvorbereitung an Österreichs Schulen und und erteilte damit Wirtschaftskammerpräsident Leitls Vorschlag, Fachkräfte aus Spanien zu lukrieren, eine Absage.

Haneder verweist auf eine langjährige Forderung der Sozialpartner, das Fach Berufsorientierung ab der 7. Schulstufe mit Leben zu befüllen. "Wenn die Industriellenvereinigung hier im Schulbetrieb schon früher ansetzen will, läuft sie bei uns offene Türen ein", so Haneder.

Rückfragen & Kontakt:

AKNÖ Öffentlichkeitsarbeit, Erich Ulrich
Tel.: (01) 58883-1260
presse@aknoe.at
http://noe.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN0001