AKNÖ präsentiert sozialstatistisches Handbuch

Was man über Niederösterreich wissen muss

Wien (OTS/AKNÖ) - Wie geht es den NiederösterreicherInnen wirklich? Dieser Frage sind die ExpertInnen der Niederösterreichischen Arbeiterkammer nachgegangen. Zum zweiten Mal präsentieren sie das sozialstatistische Handbuch, das die soziale Lage im Bundesland detailliert aufzeigt.

Fast 3.500 Über-65-Jährige besserten sich 2011 ihre Pension mit einer geringfügigen Beschäftigung auf. Fast 44 Prozent der Frauen arbeiten - freiwillig oder unfreiwillig - Teilzeit. Fürs Wohnen und für Energie geben NiederösterreicherInnen im Schnitt 24,5 Prozent ihres Einkommens aus und in kaum einem Bundesland haben die BewohnerInnen so hohe Verkehrsausgaben wie in Niederösterreich. Nur im Burgenland leben noch mehr Menschen in einem Haushalt als hierzulande. Das 355-seitige Nachschlagewerk "soz.stat.noe - Sozialstatistisches Handbuch für Niederösterreich" enthält alle verfügbaren sozialstatistischen Kennzahlen Niederösterreichs - von A wie Armutsgefährdung bis Z wie Zivildienst. "Sofern sich die Lebensrealität von Menschen in Zahlen fassen lässt, haben wir sie hier zusammengetragen", erklärt AKNÖ-Expertin Silvia Feuchtl den Anspruch der Publikation.

AKNÖ-Präsident Hermann Haneder zeigt sich von der zweiten Ausgabe des sozialstatistischen Handbuchs beeindruckt. Es ermögliche tiefe Einblicke in die Lebensrealität der NiederösterreicherInnen: "Durch die Zusammenfassung zeichnen die Statistiken ein viel deutlicheres Bild, als wenn man sie einzeln lesen würde. Informationen, und damit statistische Daten, sind das Um und Auf für richtiges politisches Handeln. Wer das Leben der Menschen in diesem Land zum Positiven ändern will, findet hier alles, was er oder sie braucht."

Das sozialstatistische Handbuch für Niederösterreich steht unter
http://noe.arbeiterkammer.at/publikationen/arbeitsrecht.htm
zum Download bereit.

Rückfragen & Kontakt:

AKNÖ Arbeits- und Sozialrecht, Silvia Feuchtl
01/58883 - 1419
Aktuelle Informationen finden Sie auch auf noe.arbeiterkammer.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKN0001