Becker zu Barroso-Warnruf: Pensionisten sind keine Zeitbombe

EU-Abgeordneter und Seniorenvertreter gegen "Panikmache und Schwarz-Weiß-Malerei"

Brüssel, 13. Juli 2012 (OTS) "Die Pensionisten sind keine Zeitbombe", erklärt der ÖVP-EU-Abgeordnete und Generalsekretär des Österreichischen Seniorenbundes Heinz K. Becker heute in Brüssel. "Barroso hat sachlich Recht, dass der Reformdruck bei den Pensionssystemen steigt, die Radikalisierung der Wortwahl ist aber nicht im Einklang mit der von ihm geforderten Generationensolidarität", so Becker. "Nicht Panikmache und Schwarz-Weiß-Malerei brauchen wir jetzt, sondern wir müssen gemeinsam und entschlossen den europäischen Prozess zur Reform der Pensionssysteme, der mit dem 'Weißbuch Pensionen' begonnen hat, fortsetzen." ****

Für Becker sind die mit dem demografischen Wandel zusammenhängenden Veränderungen "zweifellos die größte politische Herausforderung der nächsten Jahrzehnte". Aber die "in weiten Teilen Europas grassierende Gewohnheit, Staatsschulden anzuhäufen", sei genauso wie der Zustand der Pensionssysteme in vielen Mitgliedsländern "eine Last auf den Schultern unserer Kinder". "Es gibt eine absehbare und gut planbare Handlungsverpflichtung für die Politik, aber keine Zeitbomben", so Becker abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Heinz K. Becker MEP, Tel.: +32-2-284-5288
heinzk.becker@europarl.europa.eu
Daniel Köster M.A., EVP-Pressedienst, Tel.: +32-487-384784
daniel.koster@europarl.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002