VP-Dworak ad FP-Guggenbichler: Substanzlosigkeit der FPÖ Währing treibt immer seltsamere Blüten

Wien (OTS) - "Die Substanzlosigkeit der FPÖ Währing treibt immer seltsamere Blüten. Bezirksvorsteher Homole gibt die Themen vor, einige Wochen später versuchen sich die Blauen mangels eigener Ideen dieser Themen zu bemächtigen. In einer abzulehnenden Art und Weise versucht Guggenbichler dann alles und jeden anzuschwärzen, was ihm in den Sinn kommt. Dass er sich dabei ständig lächerlich macht scheint ihm egal zu sein", so der Planungssprecher der ÖVP Wien, Gemeinderat Bernhard Dworak.

In guter Erinnerung ist noch allen, als Guggenbichler einen barrierefreien Zugang ins Amtshaus forderte, 6 Monate nachdem (!) dieser bereits errichtet wurde. Genauso war es mit der Forderung nach Verkehrsmaßnahmen für Schüler im Bereich Sternwartestraße/Gürtel. Auch dort wurde Monate bevor (!) Guggenbichler vermeintlich aufgewacht ist, in Zusammenarbeit mit den Schulen und Elternvereinen längst eine Lösung realisiert.

"Bezirksvorsteher Homole hat im Rahmen der Wiener Stadtverfassung von seinem Recht Gebrauch gemacht und den Verkauf des Grundstücks auf dem Semmelweis-Areal abgelehnt und beeinsprucht. Der Bezirk hat hier aber nur ein Mitwirkungs- und kein Vetorecht. Auch für das Projekt Generationencampus Vinzenzgasse hat sich der Bezirksvorsteher seit Jahren ständig eingesetzt. Dass hier der Ball bei Bürgermeister Michael Häupl liegt stimmt und ist das einzige Argument Guggenbichlers, das mit der Realität übereinstimmt", so Dworak abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
mailto: presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001