Rauch: Drüberfahren und Bevormunden ist Politik à la Vassilakou

Grüne verweigern konstruktive Verhandlungen mit ÖVP – Autoritäre Abzocke statt Einbindung der Bevölkerung

Wien, 13. Juli 2012 (ÖVP-PD) "Drüberfahren, Bevormunden und beharrliches Ignorieren des Willens der Bevölkerung – das ist grüne Politik à la Vassilakou", so ÖVP-Generalsekretär Hannes Rauch zu dem Verhandlungsabbruch der Wiener Grünen in der Parkpickerl-Frage:
"Trotz massiver Bürgerproteste hält die rot-grüne Stadtregierung an ihrer autoritären Abzocke-Politik fest. Anstatt auf die Bürger zu hören, wird ihnen weiterhin schamlos das Geld aus der Tasche gezogen. Fakt ist: 150.000 Unterschriften sprechen eine deutliche Sprache. An der Miteinbeziehung der Wienerinnen und Wiener führt kein Weg vorbei", betont Rauch. "Frau Vassilakou darf sich konstruktiven Gesprächen im Interesse der Wiener Bevölkerung nicht verweigern und muss sich wieder an den Verhandlungstisch setzen. Sonst hat sie in einer demokratischen Vertretung der Wienerinnen
und Wiener nichts verloren", so Rauch, der abschließend festhält:
"Verhandlungen mit den Grünen gleichen einer Sisyphos-Aufgabe, denn: Ob Sonne oder Regen, die Grünen sind dagegen." ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien,
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001