Huainigg: Erfolgreiches Pilotprojekt für gehörlose Studierende wird weitergeführt

ÖVP-Sprecher für Menschen mit Behinderung begrüßt Engagement von Wissenschaftsminister Töchterle

Wien (OTS/ÖVP-PK) - Als wichtiges Modellprojekt, um praxisnahe Erfahrungen zu sammeln, bezeichnet ÖVP-Behindertensprecher Abg. Dr. Franz-Joseph Huainigg das Pilotprojekt GESTU - "Gehörlose erfolgreich studieren an Universitäten in Wien", dessen Fortsetzung heute in einer Pressekonferenz mit Wissenschaftsminister Töchterle an der TU-Wien präsentiert wurde. Durch dieses Projekt wird versucht, für Studierende mit Behinderung bestmögliche Studienbedingungen zu schaffen, erläuterte Huainigg heute, Donnerstag.

"Dem Wissenschaftsminister ist es ein Anliegen, dieses Projekt weiterzuführen, um auch künftig gehörlosen Studierenden ein möglichst barrierefreies Studium zu bieten", fuhr Huainigg fort.

Dass für behinderte Menschen, die studieren wollen, bereits jetzt viel geschehe, sei begrüßenswert, sagte der ÖVP-Sprecher für Menschen mit Behinderung. So werden in den Leistungsvereinbarungen und den Begleitgesprächen zu deren Umsetzungen die Entwicklungen im Bereich der Integration behinderter/chronisch kranker Studierender thematisiert. An zahlreichen Universitäten und Fachhochschulen sind Behindertenbeauftragte eingesetzt. Sie stehen behinderten Studierenden für Beratung, Organisation und Unterstützung im Studienalltag zur Verfügung. Blindenleseplätze, Digitalisierung von Lehrbüchern und Studienmaterialien sowie Online-Unterstützung über die Lehr/Lernplattform ermöglichen es diesen Studierenden, den Kontakt zum Studium und zu Lehrenden aufrecht zu erhalten.

"Ich danke Wissenschaftsminister Töchterle für seine Initiative und seine Vorhaben und hoffe, dass das erfolgreiche Projekt GESTU weitere wertvolle Erkenntnisse liefert, um erfolgreiches Studieren für Menschen mit Behinderung zu ermöglichen", schloss Huainigg. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0003