Leopold-Kunschak-Pressepreis für ORF-III-Geschäftsführer Peter Schöber

Wien (OTS) - Der Auszeichnungs-Reigen für ORF III Kultur und Information geht weiter: Aus der Hand von Vizekanzler Dr. Michael Spindelegger hat ORF-III-Geschäftsführer Peter Schöber gestern den Leopold-Kunschak-Pressepreis erhalten. Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Mazal, Vorsitzender der Wissenschaftlichen Begutachtungskommission, würdigte den Preisträger und vor allem die "gelungene Innovation" des auf den vier Programmsäulen "Kultur, Religion, Volkskultur und Regionalität", "Zeitgeschichte und Zeitgeschehen", "Information zur Stärkung des Demokratie- und EU-Verständnisses" und "Bühne für österreichische Kunst- und Kulturschaffende" beruhenden ORF-Spartensenders. Der zweite Pressepreis ging an Eva Weissenberger von der "Kleinen Zeitung".

Peter Schöber (Jahrgang 1970) ist seit 1998 leitender Redakteur des ORF. Erste journalistische Erfahrungen machte er Ende der 80er Jahre beim ORF-Radio; erste Führungspositionen bekleidete er im Rahmen des internationalen Ars Electronica Festivals. Schöber war seither Mitglied des Gründungsteams des Ars Electronica Centers, Hauptabteilungsleiter zentrale Programmdienste/Programmplanung und Promotion sowie Projektleiter europaweiter Medienprojekte an der Schnittstelle zwischen Journalismus und Kommunikationstechnologie. Peter Schöber ist Absolvent des CNN International Professional Programs. Er erhielt Beauftragungen im Bereich der Social-Broadcasting-Aktivitäten des ORF und war ORF-Koordinator der europäischen Kulturhauptstadt Linz 2009. Nach der Initiierung zahlreicher Programminnovationen in den Bereichen TV-News, Magazin, Reportage und Dokumentation war Schöber ab 2010 mit Planung und Gründung des ORF Kultur- und Informationsspartensenders ORF III beauftragt, dessen Programmgeschäftsführer er seit 2011 ist.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004