Rauch: FPÖ-Führungsschwäche wird immer offensichtlicher

Strache muss endlich für nötige Konsequenzen sorgen

Wien, 10. Juli 2012 (ÖVP-PD) "Dass Strache in der Causa Scheuch weiterhin 'abwarten' will, spricht Bände. Der FPÖ-Chef muss sich seiner Verantwortung als Parteichef endlich bewusst werden und für Ordnung in seinen Reihen sorgen", fordert ÖVP-Generalsekretär Hannes Rauch angesichts der anhaltenden führungsschwachen Haltung des FPÖ-Chefs. "Strache hat die Allianz mit der FPK eingefädelt, jetzt muss er auch die Verantwortung für seine Kärntner-Freunde übernehmen", so Rauch und abschließend: "Die Causa Scheuch schadet dem Ansehen der gesamten Politik und offenbart das latente Führungsproblem in der FPÖ. Anscheinend hat Strache in seiner eigenen Partei nicht einmal genug Rückhalt, um nach persönlichen Verfehlungen für die logischen Konsequenzen zu sorgen. Die Führungsschwäche von Strache wird immer offensichtlicher." ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien,
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0003