Becker: ACTA ist tot - der Urheberrechtsschutz muss leben

Kulturausschuss des EU-Parlaments fordert mehr legale Angebote zum Download von Musik und Filmen

Brüssel, 10. Juli 2012 (OTS) "ACTA ist tot. Der Urheberrechtsschutz muss leben. Auch wenn sich das Parlament vergangene Woche gegen das Anti-Piraterie-Abkommen ausgesprochen hat, heißt das nicht, dass das Thema Urheberrechtsschutz an Dringlichkeit verloren hat. Hunderttausende Kreativschaffende, Unternehmen und Medien brauchen klare Rechtsgrundlagen", erklärt Heinz K. Becker, Kultursprecher der ÖVP im EU-Parlament. Urheberrechte sollen besser geschützt werden und Urheber sollen faire Vergütung bekommen, forderte heute der Ausschuss für Kultur und Bildung im EU-Parlament. Zusätzlich sollen die Rechte der Konsumenten auf dem Online-Markt gestärkt und das Ungleichgewicht zwischen Online- und Offline-Diensten verringert werden. "Wir müssen einen eindeutigen rechtlichen Rahmen schaffen, der die Entwicklung eines einfach zugänglichen legalen Angebots ebenso begünstigt wie Innovation und Kreativität", fordert Becker. ****

Der zuständige Ausschuss für Kultur und Bildung hat heute auch mehr legale Angebote beim Download von Musik und Filmen gefordert. Laut dem EU-Abgeordneten müsse das europäische Recht an die Realität des Internets und des digitalen Zeitalters angepasst werden. "Man darf sich nicht ausschließlich auf Prävention oder Strafverfolgung allein konzentrieren. Das geht an der Realität und den Entwicklungen im digitalen Zeitalter vorbei", so Becker. Neue, einfachere Zahlungssysteme sollen legale Angebote attraktiver machen: "Warum nicht zukünftig einen heruntergeladenen Song per SMS bezahlen, um die Nutzung für den Verbraucher zu vereinfachen? Der Rechtsrahmen muss Innovationen fördern, nicht bremsen", so Becker abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Heinz K. Becker MEP, Tel.: +32-2-284-5288
heinzk.becker@europarl.europa.eu
Daniel Köster M.A., EVP-Pressedienst, Tel.: +32-487-384784
daniel.koster@europarl.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001