GENUSS REGION ÖSTERREICH wächst weiter

Landwirtschaftsminister DI Niki Berlakovich ernennt vier Kandidaten und eine neue Genuss Region

Wien (TP/OTS) - Mehr als 100 Regionen haben sich in den letzten beiden Jahren für eine Aufnahme in die Initiative GENUSS REGION ÖSTERREICH beworben. Vier dieser Regionen erhalten nun den Status "Kandidat für die GENUSS REGION ÖSTERREICH". Bereits "geschafft" hat es die Genuss Region Pongauer Wild: Sie erweitert den Kreis auf mittlerweile 111 Genuss Regionen. Damit wächst die erfolgreiche Kulinarik-Initiative auch im achten Jahr ihres Bestehens.

"Die stetige Erweiterung der GENUSS REGION ÖSTERREICH zeigt, dass sich das Konzept 'Regionalität, Qualität, Saisonalität' von einem Trend zu einer echten Bewegung entwickelt hat. Jedes der 111 Leitprodukte erzählt die Geschichte einer ganzen Region, ist prägender Bestandteil der Kulturlandschaft und wesentlicher Aspekt der Identität. Handel, Gewerbe, Tourismus und Gastronomie besinnen sich als Partner der heimischen Landwirtschaft wieder auf die traditionellen Spezialitäten Österreichs und stärken so das Bewusstsein der Konsumentinnen und Konsumenten für die regionale Vielfalt", ist Landwirtschaftsminister Niki Berlakovich äußerst zufrieden mit der Entwicklung der GENUSS REGION ÖSTERREICH.

Die neuen Kandidaten für die GENUSS REGION ÖSTERREICH sind "Waldviertler Waldstaudekorn", "Waldviertler Schlehe", "Waldviertler Kriecherl" (alle aus Niederösterreich) sowie "Großarltaler Almkäse" aus Salzburg.

Die Genuss Region Pongauer Wild hat es bereits geschafft und bildet ab sofort die 111. Genuss Region des Landes. Die neue Region und die vier Kandidaten wurden am heutigen Montag, 9. Juli 2012, von Landwirtschaftsminister DI Niki Berlakovich im Beisein des Landesrats Sepp Eisl (Salzburg), des Landtagsabgeordneten Karl Moser (Niederösterreich) und Margareta Reichsthaler (Obfrau GENUSS REGION ÖSTERREICH) im Rahmen einer Auszeichnungsveranstaltung in Wien geehrt.

"Immer mehr KonsumentInnen vertrauen auf die Marke GENUSS REGION ÖSTERREICH. In den vergangenen Jahren ist es gelungen mit dieser Initiative Heimat und vor allem Ursprünglichkeit landwirtschaftlicher Produkte zu vermitteln. Dieses Vertrauen von Kunden, Gastronomen, Landwirten und Unternehmern ist für alle ein großer Auftrag. Durch eine konsequente Fortsetzung dieses Erfolgswegs wird es gelingen regionaltypische Erzeugnisse für die Zukunft zu erhalten. Den Verantwortlichen der neuen Genuss Region 'Pongauer Wild' und dem Kandidaten 'Großarltaler Almkäse' wünsche ich viel Erfolg bei der Vermarktung ihrer herausragenden heimischen Produkte ", so Salzburgs Agrar-Landesrat Sepp Eisl im Rahmen der Veranstaltung.

Landtagsabgeordneter Karl Moser stößt ins selbe Horn: "In Niederösterreich nimmt Kulinarik eine sehr wichtige Stellung ein. Wir sind stolz heute wieder drei neue Genuss Regions-Kandidaten zu bekommen und so die kulinarische Landkarte Niederösterreichs weiter auszubauen, wo es mittlerweile bereits insgesamt 34 Genuss Regionen und Kandidaten gibt. Das zeigt die große Fülle an kulinarischen Spezialitäten und die Vielfalt der Landwirtschaft in Niederösterreich."

Bis zu ihrer fixen Aufnahme in die Familie der GENUSS REGION ÖSTERREICH müssen die neuen Kandidaten noch eine Reihe wichtiger Aufgaben erledigen. Margareta Reichsthaler, Obfrau der Kulinarik-Initiative, zum Procedere: "Die vier Kandidaten haben bereits einiges umgesetzt, was zum Erreichen der Auszeichnung 'Genuss Region' führt. Regionale Qualität, artgerechte Haltungsformen, Förderung regionaltypischer Besonderheiten und vieles mehr werden nun noch intensiver verfolgt, bis alle Qualitätskriterien erfüllt sind. Wir sind jedenfalls guter Dinge, dass alle vier Kandidaten schon bald als Vollmitglieder aufgenommen werden können."

Weitere Fotos zur Veranstaltung unter
http://www.lebensministerium.at/fotoservice.

Rückfragen & Kontakt:

Richard Peer
Geschäftsführer
peerpr>> Kommunikationsberatung
Herrgottwiesgasse 134
A-8020 Graz
Tel.: +43 (0)676 49 49 735
office@peer-pr.at
http://www.peer-pr.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TPK0008