LSV-Wahlen: Schülerunion gewinnt Landesschulsprecher im Tiroler AHS- und Berufsschul-Bereich dazu

Riesiger Erfolg: In Zukunft werden auch Tirols AHS- und Berufsschüler durch Landesschulsprecher aus der Schülerunion vertreten

Wien, 04. Juli 2012 (OTS) - Heute fanden in Tirol die Wahlen für die Landesschülervertretung im Schuljahr 2012/13 statt. Die Schülerunion kandidierte in allen drei Bereichen - AHS, BMHS und BS.

Zur Landesschulsprecherin im AHS-Bereich wurde Kristina Raggl, 17 Jahre alt, gewählt. Raggl ist Schülerin am BRG Imst und möchte sich im nächsten Jahr verstärkt auf eine mehrmalige Durchführung von SchülerInnenparlamenten (SiPS) konzentrieren. "Wünschenswert wären zwei SiPs pro Jahr, die dann auch im Landtag stattfinden und via Live-Stream für jene Schüler, die selbst nicht anwesend sein können, übertragen werden", beschreibt die neue Landesschulsprecherin ihre Forderung. Für Raggl sei es in erster Linie wichtig, die in der diesjährigen LSV gesammelten Erfahrungen einbringen zu können, um somit eine bestmögliche Vertretung für Tirols Schüler zu gewährleisten.

Zur Landesschulsprecherin im BMHS-Bereich wurde Laura Pohl, 18 Jahre alt, gewählt. Pohl ist Schülerin an der HLW Landeck und wird im nächsten Jahr ein Sprachrohr für alle Schüler Tirols sein. Ebenso will sie eine bessere Vertrauensbasis zwischen Schülerschaft, Schülervertretung und Landesschülervertretung schaffen, um gemeinsam positive Veränderungen im Schulalltag zu erwirken. Zudem liegt auch ihr eine Aufwertung der SiP's, bzw. eventuell sogar die gesetzliche Verankerung, sehr am Herzen.

Der BS-Bereich wird im nächsten Jahr durch Alexander Meischl, 18 Jahre alt, vertreten. Meischl ist Schüler der Berufsschule für Elektrotechnik in Innsbruck.

"Besonders freut es uns, dass unser kontinuierlicher Kontakt zu Schulsprechern dazu beitragen konnte, den AHS- und Berufsschul-Bereich zurückzugewinnen und zugleich auch im BMHS-Bereich zu überzeugen. Dieses Ergebnis ist ein weiterer Grundstein für ein erfolgreiches und engagiertes Schülervertretungsjahr 2012/13", fasst Landesobmann Patrick Arnold zusammen.

"Ich gratuliere den frisch gewählten Vertretern ganz herzlich und bin überzeugt, dass der Weg, den Tirol in der Schülervertretungsarbeit eingeschlagen hat, im nächsten Jahr mit großem Engagement und Professionalität verfolgt wird. Zwei zusätzliche Landesschulsprecher aus den Reihen der Schülerunion sind das Ergebnis nachhaltiger Vertretungsarbeit", freut sich Bundesobmann Jim Lefebre über das Wahlergebnis.

"Es freut mich sehr zu sehen, wie die Bundesschülervertretung des Jahres 2012/13 Schritt für Schritt Gestalt annimmt. Mit den frisch gewählten Landesschulsprechern wird Tirol auch im nächsten Jahr in der Bundesschülervertretung mit starker Stimme vertreten sein", betont Bundesschulsprecherin Conny Kollmann.

Die Schülerunion ist mit über 30 000 Mitgliedern die größte Organisation für Österreichs Schüler. Neben ihrer Arbeit direkt an den Schulen setzt sich die Schülerunion auch auf Landes- und Bundesebene für die Interessen der Schüler ein. Derzeit hält sie in der Bundesschülervertretung 23 von 29 Mandaten.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Schülerunion
Daniel Perschy, Pressesprecher
Tel.: 0664 960 15 74, Mail: daniel.perschy@schuelerunion.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVN0001