"Tradition in Bewegung - 20 Jahre "aufhOHRchen" in Niederösterreich"

Ein "Unterwegs in Österreich" am Samstag, 7. Juli um 15.40 Uhr in ORF 2

St. Pölten (OTS) - Mehr als 2.000 Musikgruppen und Chöre, Blaskapellen und Einzelkünstler haben die bisherigen 20 Musikfestivals "aufhOHRchen" der Volkskultur NÖ geprägt, die Jubiläumsveranstaltung ist Mitte Juni in Mank im Mostviertel über die zahlreichen Bühnen der Wirtshäuser und Dorfplätze gegangen.

Eine TV-Dokumentation aus dem ORF Landesstudio Niederösterreich (Gestaltung Hannes Steindl, Kamera Helmut Muttenthaler, Johann Steinkogler und Christoph Koller) zeigt, wie "traditionelle" und "moderne" Volkskultur dabei gleichberechtigt miteinander einen wichtigen Teil des Musiklebens gestalten und prägen - genau das, was für die Initiatoren von "aufhOHRchen" von Anfang an das Ziel war: Ein musikalisches Aufeinander-Zugehen von Musikanten der "Volksmusik" und der "neuen Volxmusik", um so Volkskultur als lebendiges, sich stets weiter entwickelndes gesellschaftliches Phänomen zu präsentieren.

Viele Musiker und Ensembles konnten sich dabei zum ersten Mal auf einer Bühne präsentieren; heute höchst erfolgreiche und weit über die Landesgrenzen hinaus bekannte Gruppen wie "Mnozil Brass", "Die Landstreich" oder die "Global Kryner" sind bei "AufhOHRchen" erstmals vor einem größeren Publikum aufgetreten.

Der ORF-Film hat die musikalische Vielfalt von "aufhOHRchen" anhand einiger Beispiele beim Jubiläumsfestival in Mank eingefangen -bei der traditionellen Wirtshausmusik mit spontanem gemeinsamem Musizieren ebenso wie bei einem Konzert von "Mnozil Brass".

Es wird aber auch gezeigt, dass "AufhOHRchen" mehr ist als "nur" eine viertägige Veranstaltung, die jedes Jahr in einer anderen Region Niederösterreichs stattfindet. Denn "AufhOHRchen" spannt einen weiten Bogen im Jahreskreislauf - in Form von Workshops für Musiker/innen, vielen Proben und kleinen Aufführungen, einer weiteren großen Veranstaltung im Festspielhaus St. Pölten und nicht zuletzt als wöchentliche Sendung auf Radio Niederösterreich. Darüber hinaus stehen hinter diesem Markennamen auch die wissenschaftliche Begleitung und Reflexion, inhaltliche Überlegungen zur Rezeption der Volksmusik und die verschiedenen Ausdrucksformen der Volksmusik.

Und nicht zuletzt wird Bilanz gezogen über die Entwicklung des Musikfestivals seit seiner Gründung in den frühen 1990er Jahren. Zu Wort kommen u.a. Dorli Draxler und Edgar Niemeczek von der Volkskultur Niederösterreich, weiters der renommierte internationale Volkskundler Prof. Reinhard Johler, der Musiker und Mitbegründer der "Global Kryner", Christof Spörk, und Thomas Gansch von der Gruppe "Mnozil Brass".

Rückfragen & Kontakt:

ORF Landesstudio Niederösterreich
Mag. Michael Koch
Tel.: 02742/2210 23754
michael.koch@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA0001