Scheele: Aufstockung bei Notruftelefonen

Zukünftig werden 460 Anschlüsse mehr pro Jahr gefördert

St. Pölten (OTS/SPI) - Bisher wurden vom Land Niederösterreich jährlich 1.744 Anschlüsse für Notruftelefone mit jeweils 21,03 Euro gefördert. Nun konnte nach einer Einigung mit den Sozialmedizinischen Diensten diese Förderung aufgestockt werden. Künftig werden pro Jahr 2.204 Anschlüsse, also um 460 mehr gefördert. Auch für das zweite Halbjahr 2012 wird diese Aufstockung bereits wirksam, es werden somit für dieses Jahr 1.974 Anschlüsse zur Verfügung stehen. "Ich freue mich sehr, dass wir den Sozialmedizinischen Diensten dieses Angebot bereits mitten im Jahr machen konnten. In Zukunft werden vom Land insgesamt 556.201,44 Euro pro Jahr für diese wichtige Hilfestellung für ältere Menschen zur Verfügung stehen", erläutert NÖ Soziallandesrätin Mag.a Karin Scheele.

Die Notruftelefone werden vom Roten Kreuz, der Volkshilfe, der Caritas und dem Hilfswerk angeboten. Sie ermöglichen es älteren Menschen, im Notfall mit nur einem einzigen Knopfdruck Hilfe zu holen. "Das Notruftelefon leistet im Ernstfall wichtige Unterstützung, weil unkompliziert und rasch Hilfe gerufen werden kann. Es ist damit ein entscheidender Beitrag, das Leben in den eigenen vier Wänden im Alter sicherer zu gestalten und damit auch länger alleine zu Hause leben zu können", so Landesrätin Scheele abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Büro LRin Scheele
Christoph Ertl
Pressereferent LRin Mag.a Karin Scheele
Tel.: 0664/ 10 34 340

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0003