EANS-News: Starke Nachfrage von österreichischen und internationalen Investoren für Unternehmensanleihe von ANDRITZ - Aufgrund der großen Nachfrage wurde die Zeichnungsfrist bereits heute vorzeitig geschlossen - Emissionsvolumen: 350 MEUR - Kupon: 3,875% - Zwei Drittel von österreichischen Privatinvestoren gezeichnet

Graz (euro adhoc) -

Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.

Graz, 4. Juli 2012. Die von der ANDRITZ AG begebene Unternehmensanleihe 2012-2019 ist sowohl bei privaten als auch institutionellen Anlegern im In- und Ausland auf großes Interesse gestoßen. Aufgrund der starken Nachfrage (das Orderbuch war innerhalb weniger Stunden überzeichnet) konnte ein Volumen von 350 MEUR platziert werden - die Zeichnungsfrist wurde bereits heute vorzeitig geschlossen. Zwei Drittel des Volumens wurden von österreichischen Privatinvestoren gezeichnet, ein Drittel von Banken, Fonds und Versicherungen. Knapp 75% des Gesamtvolumens wurden in Österreich platziert, der Rest zu gleichen Teilen in Deutschland und der Schweiz. Die Zulassung zum Geregelten Freiverkehr der Wiener Börse wurde beantragt. Die Erstnotiz der Anleihe erfolgt am 9. Juli 2012.

Eckdaten des Angebots

Emittentin: ANDRITZ AG Emissionsvolumen: 350 MEUR Stückelung: 500,-- EUR Kupon: 3,875% p.a. vom Nennwert Emissionskurs: 101,349% (beinhaltet eine Verkaufsprovision von bis zu 1,5% des Nennwerts) Laufzeit: 7 Jahre, endfällig Valuta: 9. Juli 2012 Tilgung: 9. Juli 2019 zum Nennwert Zahlstelle: Erste Group Bank AG Börselisting: Wiener Börse, Geregelter Freiverkehr wurde beantragt ISIN: AT0000A0VLS5

Disclaimer:
Diese Unterlage stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf von Teilschuldverschreibungen dar. Ein dem Kapitalmarktgesetz entsprechender Prospekt (einschließlich eines Nachtrags und einer Ergänzung) wurde von der Finanzmarktaufsichtsbehörde gebilligt und liegt am Sitz der ANDRITZ AG, Stattegger Strasse 18, A-8045 Graz, als Emittentin während der üblichen Geschäftszeiten auf und ist auf der Internetseite der Gesellschaft (www.andritz.com) verfügbar. Die Kundmachungen gemäß §10 Kapitalmarktgesetz erfolgten am 27., 28. und 30. Mai 2012 im Amtsblatt zur Wiener Zeitung. Im Zusammenhang mit dem Angebot von Wertpapieren der Emittentin sind ausschließlich die Angaben im Prospekt (einschließlich des Nachtrags und der Ergänzung) verbindlich. Die Angaben dieser Unterlage sind unverbindlich. Die ANDRITZ AG hat die Zustimmung erteilt, dass der Prospekt von den Joint-Lead-Managern sowie von weiteren Kreditinstituten zum Zwecke des Verkaufs der Teilschuldverschreibungen im Rahmen eines öffentlichen Angebots in Österreich und Deutschland, längstens jedoch bis zum 9. 7. 2012, verwendet werden darf.
Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung sind "zukunftsgerichtete Aussagen". Diese Aussagen, welche die Worte "glauben", "beabsichtigen", "erwarten" und Begriffe ähnlicher Bedeutung enthalten, spiegeln die Ansichten und Erwartungen der Geschäftsleitung wider und unterliegen Risiken und Unsicherheiten, welche die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich beeinträchtigen können. Der Leser sollte daher nicht unangemessen auf diese zukunftsgerichteten Aussagen vertrauen. Die Gesellschaft ist nicht verpflichtet, das Ergebnis allfälliger Berichtigungen der hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen zu veröffentlichen, außer dies ist nach anwendbarem Recht erforderlich. Anleger sind aufgefordert, vor einer Investitionsentscheidung insbesondere die Risiko-und Steuerhinweise sowie die Hinweise auf den Interessenskonflikt im Prospekt zu beachten.

- Ende -

Die ANDRITZ-GRUPPE
Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ ist einer der weltweit führenden Lieferanten von Anlagen, Ausrüstungen und Serviceleistungen für Wasserkraftwerke, die Zellstoff- und Papierindustrie, die kommunale und industrielle Fest-Flüssig-Trennung, die Stahlindustrie sowie die Tierfutter- und Biomasse-Pelletsproduktion. Darüber hinaus bietet ANDRITZ weitere Technologien an, u. a. für die Bereiche Automatisierung, Pumpen, Anlagen für Vliesstoffe und Kunststofffolien, Dampfkesselanlagen, Biomassekessel und Gasifizierungsanlagen für die Energieerzeugung, Rauchgasreinigungsanlagen, Anlagen zur Produktion von Faserplatten (MDF), thermische Schlammverwertung sowie Torrefizierungsanlagen. Der Hauptsitz des börsennotierten Unternehmens, das weltweit mehr als 17.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, befindet sich in Graz, Österreich. ANDRITZ verfügt über mehr als 180 Produktionsstätten sowie Service- und Vertriebsgesellschaften auf der ganzen Welt.

Ende der Mitteilung euro adhoc

Unternehmen: Andritz AG Stattegger Straße 18 A-8045 Graz Telefon: +43 (0)316 6902-0 FAX: +43 (0)316 6902-415 Email: welcome@andritz.com WWW: www.andritz.com Branche: Maschinenbau ISIN: AT0000730007 Indizes: WBI, ATX Prime, ATX, ATX five Börsen: Amtlicher Handel: Wien Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Michael Buchbauer
Head of Group Treasury, Corporate Communications & Investor Relations
Tel.: +43 316 6902 2979
Fax: +43 316 6902 465
michael.buchbauer@andritz.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CND0003