FPÖ-Vilimsky: ORF-Berichterstattung über Parlamentsdebatte unter jeder Kritik

Wien (OTS) - Die Berichterstattung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks über die laufende Parlamentsdebatte sei unter jeder Kritik, kommentierte der freiheitliche Generalsekretär und Mediensprecher NAbg. Harald Vilimsky die tendenziöse Zusammenfassung der Debattenbeiträge durch Moderatorin Patricia Pawlicki.

Offenbar habe man Pawlicki mit dem Auftrag in die Moderation geschickt, aus der Live-Übertragung der ESM-Debatte im Parlament eine Belangsendung der SPÖ zu machen, so Vilimsky, der den Eindruck hat, dass Pawlicki am liebsten ihren roten Genossen applaudieren würde, statt objektiv zu berichten. "Eine derartig tendenziöse Berichterstattung hat in einem öffentlich-rechtlichen Fernsehen nichts verloren", so Vilimsky, der die ORF-Führung aufforderte derartig peinliche und durchschaubare Beeinflussungsversuche der Seher zu unterlassen, denn sie schaden dem Ansehen des Unternehmens.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0006