Hundstorfer: Betriebsberatung "fit2work" startet in Wien, Niederösterreich und der Steiermark

Betriebe erkennen Gesundheit am Arbeitsplatz als wichtiges Thema

Wien (OTS/BMASK) - "Ziel der Initiative fit2work ist es, die Arbeitsfähigkeit von MitarbeiterInnen zu fördern und zu erhalten, denn der wirtschaftliche Erfolg von Unternehmen hängt von gesundem und motiviertem Personal ab", so Sozialminister Rudolf Hundstorfer. Seit Juni diesen Jahres werden Betriebe in den Bundesländern Wien, Niederösterreich und der Steiermark zum Thema seelischer und körperlicher Gesundheit am Arbeitsplatz beraten und mit Informationen zu Förderungen, Arbeitsplatzadaptionen sowie Unterstützungsmaßnahmen bei drohenden gesundheitlichen Beeinträchtigungen der MitarbeiterInnen versorgt.

Eine erste Bilanz zeigt, dass das Angebot mit Interesse wahrgenommen wird. Einige Unternehmen aus dem Gesundheitsbereich, der Lebensmittelbranche sowie der Kunststoff-, Bau- und Papierindustrie haben bereits positiv auf die Initiative reagiert. "Im Vordergrund stehen fast immer konkrete Bemühungen, kranke MitarbeiterInnen produktiv im Betrieb zu halten. Außerdem fragen viele Betriebe, wie sie Arbeitsplätze bzw. Arbeitsbedingungen adaptierten können", betont Renate Czesklaba, Projektleiterin der fit2work-Betriebsberatung.

Sozialminister Rudolf Hundstorfer streicht die Vorteile der Gesundheitsförderung in Unternehmen hervor: "Auf die Gesundheit der MitarbeiterInnen zu achten, rechnet sich: Unternehmen profitieren nicht nur von geringeren Krankenständen und Abwesenheitszeiten, sondern sichern sich wertvolles Know-How, wenn ihr Personal länger im Erwerbsleben bleibt. Gesunde MitarbeiterInnen sind darüber hinaus motivierter und zufriedener, was positiv zum Arbeitsklima beiträgt."

Die kostenlose und freiwillige Betriebsberatung verläuft in zwei Stufen: In der ersten Phase erhebt ein fit2work-Berater der AUVA anhand von Fragebögen, Betriebsbesichtigungen und Workshops die Ausgangslage und Bedürfnisse des jeweiligen Betriebs. Mit der zweiten Stufe beginnt dann die eigentliche Betriebsberatung, in der mit individuellen Maßnahmen und Lösungsansätzen auf die Erfordernisse der Unternehmen und ArbeitnehmerInnen eingegangen wird.

Im August 2012 startet fit2work auch in Oberösterreich, Salzburg und Tirol und Anfang 2013 in den übrigen Bundesländern Burgenland, Kärnten und Vorarlberg.

Alle Informationen zu fit2work sind online unter www.fit2work.at zu finden.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (BMASK)
Mag. Norbert Schnurrer , Pressesprecher des Sozialministers
Tel.: (01) 71100-2246
www.bmask.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO0001