ARBÖ rettet 3. Etappe der Österreich Rundfahrt - FOTO

Autopanne von Juryfahrzeug der Österreich Rundfahrt konnte vom ARBÖ rechtzeitig behoben werden - Der Etappe von Kitzbühel (Tirol) nach Lienz (Osttirol) stand nichts mehr im Weg

Innsbruck (OTS) - Genau nach der zweiten, vom ARBÖ gesponserten, Etappe auf das Kitzbühler Horn passierte es: Kurz vor dem Start der dritten Etappe der Internationalen Österreichischen Rundfahrt am 3. Juli kontrollierte Jury-Mitglied Rolf Slavik wie gewohnt das Bewertungsfahrzeug der Jury, mit dem er die Teilnehmer der Rundfahrt auf der 141,8 km langen Strecke von Kitzbühel nach Lienz begleiten würde. Diesmal jedoch erlebte er eine Schrecksekunde, denn das Auto streikte und wollte partout nicht anspringen. Da keine Zeit zu verlieren war, rief Slavik sofort den ARBÖ-Pannendienst unter der Pannen-Notruf-Nummer 1-2-3 an.

ARBÖ-Techniker Robert Sappl vom ARBÖ Tirol war rasch zur Stelle und konnte als "Übeltäterin" eine leere Batterie ausfindig machen:
"Eine Kühlbox im Kofferraum wurde am Vorabend vergessen auszustecken und saugte über Nacht alle Energie aus der Batterie, sodass nur mehr die Hülle übrig blieb." Sappl leistete Starthilfe und das Juryfahrzeug konnte seinen Dienst wieder aufnehmen.

Service für Redaktionen: Foto-Download auf www.arboe.at

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: (++43-1) 891 21-298
presse@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0002