Karas zu Gipfel: Richtung stimmt, Tempo nicht

EU-Parlamentsvize fordert Einbindung des Parlaments bei Fahrplan zur Weiterentwicklung der EU

Brüssel, 29. Juni 2012 (OTS) "Die Richtung stimmt, das Tempo und die Entschlossenheit nicht. Die kurzfristigen, kleinen Schritte sind richtig, der große Wurf lässt leider auf sich warten", so der Vizepräsident des Europäischen Parlaments in einer ersten Reaktion zu den Ergebnissen des heutigen EU-Gipfels. "Ich begrüße, dass an einer Roadmap für die Weiterentwicklung der EU weitergearbeitet werden soll. Trotzdem war der politische Wille der Staats- und Regierungschefs zur Zieldefinition nicht sehr ausgeprägt", so Karas.****

Karas fordert eine Einbindung des Europäischen Parlaments bei der Ausarbeitung des Fahrplans für den Umbau der EU. "Das EU-Parlament hat in den letzten zwei Jahren viele konkrete Vorschläge in diesem Bereich gemacht, die aber von den Staats- und Regierungschefs ignoriert worden sind. Das hat die EU wertvolle Jahre gekostet. Bis zum Herbst muss das Parlament nun konkrete Initiativberichte zur Banken-, Fiskal- und zur Wirtschaftsunion ausarbeiten", fordert Karas.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Othmar Karas, MEP, Tel.: +32-2-284-5627
othmar.karas@europarl.europa.eu
Daniel Köster M.A., EVP-Pressedienst, Tel.: +32-487-384784
daniel.koster@europarl.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0005