Mailath zur Schändung des jüdischen Friedhofs

Vandalenakt ist auch Angriff auf Wiener Kultur

Wien (OTS) - Entsetzt zeigte sich Wiens Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny über den Akt des Vandalismus am jüdischen Teil des Wiener Zentralfriedhofs, der heute bekannt wurde: "Diese Tat ist erschütternd und stimmt mich überaus nachdenklich. Friedhöfe sind Teil unserer Geschichte und der Umgang mit der Vergangenheit sagt viel über eine Gesellschaft aus. Gerade die jüdischen Friedhöfe, auf deren Erhalt die Stadt Wien großen Wert legt, sind Kulturjuwele, die es zu schützen gilt. Ich hoffe auf schnellstmögliche Aufklärung", so Mailath.

Rückfragen & Kontakt:

Daniel Benyes
Mediensprecher des Stadtrates für Kultur und Wissenschaft
Friedrich Schmidt-Platz 5, 1082 Wien
Tel.: 01/4000 81192
daniel.benyes@wien.gv.at

http://www.mailath.at
www.facebook.com/andi.mailath

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0021