FPÖ-Themessl: SPÖ schreckt Lehrlinge mit Unwahrheiten

Wien (OTS) - "Wenn die politische Arbeit am Tiefpunkt ist, muss
man zu Unwahrheiten und Unterstellungen greifen", kommentierte der freiheitliche Wirtschaftssprecher NAbg. Bernhard Themessl von der SPÖ lancierte Gerüchte, er hätte "Gratisarbeit" von den Lehrlingen gefordert.

"Das ist blühender Unsinn", so Themessl, der der SPÖ vorwarf, die österreichischen Lehrlinge mit derartigen absurden Falschmeldungen verunsichern zu wollen. Themessl hatte im gestrigen Wirtschaftsausschuss des Parlaments die Wiedereinführung des Blumbonus gefordert, der vorsehe, dass der Staat einen Teil der Ausbildungs-Kosten übernehme. "Dass Lehrlinge gratis arbeiten sollen entspringt wohl den marxistischen Fantasien der SPÖ", so Themessl, der sich selbstverständlich für eine angemessene Bezahlung von Lehrlingen ausspricht.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0006