"Licht ins Dunkel"-Team am Start des Ironman 2012

Prominente schwimmen, radeln, laufen für den guten Zweck

Wien (OTS) - Zum 14. Mal ist Klagenfurt am Sonntag, dem 1. Juli 2012, Schauplatz und Treffpunkt für Sportler und Sportbegeisterte aus der ganzen Welt. Neben dem regierenden Ironman-Europameister Faris Al-Sultan und den zwei Topathleten Markus Fachbach und Michael Göhner wird sich heuer bereits zum zweiten Mal ein "Licht ins Dunkel"-Team mit prominenten Teilnehmern der sportlichen Herausforderung stellen. Rund 2.800 Athleten aus aller Welt nehmen jedes Jahr am "Kärnten Ironman Austria" teil. In der Morgendämmerung starten die eisernen Männer und Frauen vom Klagenfurter Strandbad aus. Nun heißt es: 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42,2 Kilometer Laufen. 100.000 Zuseher/innen werden am Renntag entlang der Strecke und in der "Ironman City" erwartet.

Am Sonntag, dem 1. Juli, ist um 18.00 Uhr in ORF eins eine 55-minütige Zusammenfassung des "Ironman Austria 2012" mit den Highlights aus Klagenfurt zu sehen. ORF SPORT + zeigt am Samstag, dem 7. Juli, von 20.45 bis 21.45 Uhr ebenfalls die Zusammenfassung mit den Höhepunkten des Sportevents. ORF Kärnten und Hitradio Ö3 werden das Ironman-Wochenende im Radio featuren.

Bewusstsein schaffen und Spenden sammeln

110.000 Euro für "Licht ins Dunkel" sind im Vorjahr zusammengekommen - also schicken ORF und "Licht ins Dunkel" auch heuer wieder ein Prominenten-Team an den Start. In den Dienst der guten Sache stellen sich in der Promi-Staffel Ö3-Weckermann und TV-Moderator Andi Knoll, Ö3-Lady Elke Lichtenegger, TV-Allrounder Christian Clerici, "Heute in Österreich"-Präsentator Martin Ferdiny sowie Radio-Wien-Moderator Bernhard Weihsinger. Andi Knoll: "Viele Menschen mit einer Beeinträchtigung müssen sich das ganze Jahr über anstrengen und erbringen dabei erstaunliche Leistungen. Wir alle strengen uns einen Tag lang beim 'Ironman' an, um dafür Bewusstsein zu schaffen und natürlich auch, um 'Licht ins Dunkel' beim Spendensammeln zu helfen."

Drei Tonnen Bananen auf dem Weg zum "Eisernen"

Rekordverdächtig lesen sich auch die Zahlen und Fakten rund um den Verbrauch an "Energiespendern" an den verschiedenen Labestationen entlang der Strecke: Drei Tonnen Bananen und 1,5 Tonnen Orangen werden, mundgerecht hergerichtet, an die Athleten verteilt, 25.000 Liter Wasser, 10.000 Liter Elektrolytgetränk, 8.000 Liter Cola, 60.000 Trinkbecher und 15.000 Trinkflaschen werden zum Durstlöschen eingesetzt, 10.000 Stück Energie-Riegel und 10.000 Energie-Gels kommen ebenso zum Einsatz wie etwa 50.000 Schwämme für die Triathletinnen und -athleten, um sich abzukühlen.

Ironman 70.3 in Zell am See - Kaprun

Bei der halben Ironman-Distanz, dem Ironman 70.3 in Zell am See am 26. August, geht dann nochmals ein "Licht ins Dunkel"-Team an den Start. Ö3-Lady Elke Lichtenegger, die Ironmen Markus Ackerl, Stefan Amon und Andreas Steinbrugger, ORF-Niederösterreich Marketingleiter Michael Battisti und Radio-Wien-Moderator Bernhard Weihsinger werden mit ihrem sportlichen Engagement auch bei diesem Triathlon auf die karitative ORF-Aktion aufmerksam machen. Zu bewältigen gilt es 1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren und 21,2 Kilometer Laufen. Zell am See - Kaprun wird heuer zum ersten Mal Austragungsort eines Ironman 70.3. sein. Dieser Rennkurs gilt bereits jetzt europaweit als einer der schönsten auf der halben Distanz. Nach der Schwimmstrecke im Zeller See geht es auf einen pittoresken Radkurs inmitten der Alpen, der zweimal zu bewältigen ist.

Die "Licht ins Dunkel"-Aktion und das Team werden von namhaften Partnern und Unternehmen unterstützt, die sich für Spitzensport und insbesondere hilfsbedürftige Kinder engagieren.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0014