Ewald Salzger ist neuer Präsident des ÖCV

Cartellverband widmet sich im neuen Studienjahr verstärkt dem Thema "Europa"

Wien (OTS) - Das neue Präsidium des Österreichischen Cartellverbandes (ÖCV) tritt mit dem 1. Juli 2012 unter Präsident Ewald Salzger seine einjährige Amtszeit an. Der in der Steiermark geborene 24-jährige Germanistik-Student wurde mit seinen Stellvertretern, dem Vorarlberger Bakk. Mag. Michael Müller und dem Niederösterreicher Paul Vogler, am 13. Jänner 2012 beim 108. Studententag in Innsbruck in die Verbandsführung gewählt. Alle drei Präsidiumsmitglieder gehören der ÖCV-Verbindung Rugia an, womit die Katholische Österreichische Hochschulverbindung Rugia für die bevorstehende Amtszeit den sogenannten "Vorort", also den Vorsitz über die 49 Verbindungen des ÖCV stellt. Mit insgesamt ca. 13.000 Mitgliedern in den 49 Verbindungen gilt der ÖCV als größter Studenten- und Akademikerverband Österreichs.

"europatria. Identitätsbildung für ein Europa von morgen." - so lautet das Jahresthema des Vororts Rugia. Im Kunstwort "Europatria" wachsen die beiden Begriffe Europa und Patria, der lateinische Begriff für Heimat und gleichzeitig eines der vier Prinzipien des ÖCV neben Religio, Scientia und Amicitia, zusammen. Das Wort verdeutlicht die Sinneshaltung des Cartellverbandes im Bezug auf das Zusammenleben auf dem europäischen Kontinent. "Wenn über Europa und die Europäische Union gesprochen wird, geht es meist um Gurkenkrümmungen, Glühbirnen und Nettozahler. Wir dürfen die Entscheidungen über das für unsere Lebensqualität so wichtige gemeinsame europäische Zusammenleben nicht dem Populismus überlassen. Der ÖCV wird sich daher im kommenden Studienjahr intensiv mit europäischen Themen befassen und einen kritischen, aber konstruktiven Diskurs über Europa und die EU führen", so der neue ÖCV-Präsident Ewald Salzger. "Der ÖCV hat schon in den 1970e r Jahren erkannt und festgehalten, dass Heimat nicht an den Grenzen Österreichs aufhört. Wir wollen unseren Teil dazu beitragen, dass Begriffe wie EU und Europa zunehmend auch positiv besetzt werden - und zwar nicht aus einer Not heraus, sondern aus Überzeugung, dass dieser Weg der richtige ist", so Salzger abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Ewald Salzger
des. ÖCV-Präsident
Mobil: 0699/11542630
E-Mail: ewald.salzger@europatria.at
www.oecv.at bzw. www.europatria.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCV0001