ORF III am Wochenende: Harnoncourt mit Smetana & Dvorák, Kulman & Villazón in "Roméo et Juliette"

Am 30. Juni und 1. Juli im Kultur- und Informations-Spartenkanal des ORF

Wien (OTS) - ORF III Kultur und Information überträgt live am Samstag, dem 30. Juni 2012, einen musikalischen Hochgenuss der styriarte 2012: Antonin Dvoráks "Stabat Mater" gilt als Höhepunkt der diesjährigen steirischen Festspiele. Unter der eindrucksvollen Leitung von Stardirigent Nikolaus Harnoncourt brillieren u. a. das Chamber Orchestra of Europe sowie Mezzosopranistin Elisabeth Kulman. Bevor ORF-III-Moderatorin Barbara Rett live aus den Stefaniensälen in Graz begrüßt, gewährt Nikolaus Harnoncourt in einem außergewöhnlichen "Erlebnis.Bühne"-Künstlerporträt Einblicke in seine Probearbeit zu Bedrich Smetanas "Die verkaufte Braut" bei der styriarte 2011.

Im Vorabend reist ORF III Kultur und Information in einer "Land der Berge"-Dokumentation gemeinsam mit Hubert von Goisern zu Schimpansenforscherin Jane Goodall: In den Bergen von Gombe besteigen sie jenen Gipfel, der den Namen der Wissenschafterin trägt. Für einen launigen Ausklang des ORF-III-Samstagabends sorgen eine satirisch-parodistische Auseinandersetzung mit dem Thema Rauchen sowie heitere Ratschläge zu "Ehekrieg und Friede" von Ernst Waldbrunn, Elfriede Ott und Heinz Conrads.

Am Sonntag, dem 1. Juli, blickt ORF III hinter die Kulissen der Salzburger Festspiele und zeigt einen ganz normalen Probentag in der Festspielstadt. Im Anschluss zeigt ORF III Rollando Villazón in Charles Gounods "Roméo et Juliette" bei den Salzburger Festspielen 2008.

Samstag, 30. Juni 2012

Unser Österreich: "Land der Berge: Von Goisern nach Gombe" (19.25 Uhr)

Sie ist nicht nur eine enge Freundin Hubert von Goiserns, sondern auch eine der bekanntesten Schimpansen-Forscherinnen aller Zeiten:
Die Britin Jane Goodall untersuchte bereits im Alter von 26 Jahren das Verhalten von Schimpansen im Gombe-Stream-Nationalpark in Tansania, weshalb ein Gipfel des Nationalparks ihr zu Ehren benannt wurde. Der Sänger aus dem Salzkammergut besuchte Jane Goodall und bestieg mit ihr "Jane's Peak". ORF III Kultur und Information zeigt eine "Land der Berge"-Dokumentation von Lutz Maurer und Bruno Moravetz über eine außergewöhnliche Wanderung und ein Wiedersehen guter Freunde. Beeindruckende Bilder eingebettet in Hubert von Goiserns Musik.

"Erlebnis.Bühne"-Künstlerporträt: "Harnoncourt probt Smetana" (20.15 Uhr)

Ein Blick hinter die Kulissen der steirischen Festspiele 2011:
Nikolaus Harnoncourt probt für die styriarte mit dem Chamber Orchestra of Europe, dem Arnold Schoenberg Chor und hochkarätigen Sängern wie Elisabeth Kulman, Dorothea Röschmann und Kurt Streit. Mit Günter Schilans gestalteter Nahaufnahme zeigt ORF III Kultur und Information die intensiven und zugleich unterhaltsamen Momente der Probenphase sowie Ausschnitte der umjubelten Opernaufführung von "Die verkaufte Braut". Der 82-jährige Weltstar unter den Dirigenten bescherte seinem Heimatfestival damit einmal mehr einen überwältigen Erfolg und eine kleine musikhistorische Sensation. Zum ersten Mal gelangte die von Bedrich Smetana in Auftrag gegebene und von Emanuel Züngel im Jahr 1869 geschriebene deutsche Fassung der tschechischen Nationaloper zur Aufführung. Opernfreunde und Musikliebhaber dürfen sich auf eine audiovisuelle "Klangwolke" freuen.

Erlebnis.Bühne mit Barbara Rett: "Live von der styriarte: Die Vorbereitungen" (20.45 Uhr)

Im Anschluss bringt ORF III Kultur und Information die Vorbereitungen der diesjährigen "Klangwolke" auf den Bildschirm: Barbara Rett begrüßt live von der styriarte in Graz und blickt wenige Minuten vor der Aufführung von Antonin Dvoráks geistlicher Kantate "Stabat Mater" hinter die Kulissen. Welche Emotionen schweben im Raum, wenn Stardirigent Nikolaus Harnoncourt auf seinen Auftritt wartet?

Erlebnis.Bühne mit Barbara Rett: "Live von der styriarte: Nikolaus Harnoncourt - Stabat Mater" (21.00 Uhr)

ORF III Kultur und Information überträgt live aus den Stefaniensälen in Graz, wenn Nikolaus Harnoncourt mit dem Chamber Orchestra of Europe für außergewöhnliche Klangerlebnisse sorgt. Musikalischen Hochgenuss liefern zudem die bezaubernde Mezzosopranistin Elisabeth Kulman, Luba Orgonásová (Sopran), Saimir Pirgu (Tenor) und Ruben Drole (Bass) begleitet vom Arnold Schoenberg Chor. Antonin Dvoráks "Stabat Mater" ist die berührende Vertonung eines mittelalterlichen Gedichtes: ein Klagelied der Gottesmutter Maria unter dem Kreuz ihres Sohnes. Ein Gefühl, das für den böhmischen Komponisten nicht unbekannt war: Antonin Dvorák kannte den Verlustschmerz aus eigener leidvoller Erfahrung. Im August 1875 starb seine neugeborene Tochter Josefa, zwei Jahre später vergiftete sich die einjährige Ruzena mit einem Glas Phosphor, das die Eltern unbeachtet hatten stehen lassen und wenige Wochen darauf starb der dreijährige Otakar an Pocken. Plötzlich war es totenstill in der Prager Wohnung. In dieser Zeit vollendete der Komponist sein Mahnmal für die drei verstorbenen Kinder und schuf damit eines der größten oratorischen Werke des 19. Jahrhunderts. Der glühende Operngesang der Solisten und die gewaltigen Steigerungen in Chor und Orchester waren sein Tribut an die Konzertsäle der Epoche.

Kult.reloaded: "Das Leben mit der Zigarette" (22.25 Uhr)

Eine satirisch-parodistische Auseinandersetzung mit dem Thema Rauchen: Was Herr Asthma über das Leben erzählt, wie sich das Zigarettenrauchen von der Urgeschichte über das Mittelalter bis heute entwickelt hat, warum ein frischgebackener Vater seine letzten Zigaretten verschenken muss, Micky Mouse als eingefleischter Nichtraucher gilt und wie man sich das Innenleben einer Zigarette vorstellen kann, verraten Kurt Sobotka, Peter Rapp, Peter Wehle, Lore Krainer, Peter Orthofer, Marika Lichter, Peter Frick, Arminio Rothstein, Joe Trummer, Josef Pechacker und Gerhard Steffen. Eines sei vorweg erwähnt: Als Zigarettenraucherin scheint es keineswegs einfach zu sein, einen Pfeifenraucher als Ehemann zu haben.

Kult.reloaded: "Ehekrieg und Frieden" (23.25 und 23.50 Uhr)

Kurz vor Mitternacht liefern einander Ernst Waldbrunn, Elfriede Ott und Heinz Conrads einen heiteren Schlagabtausch zum Eheleben und sorgen mit ihren Tipps und Tricks für gute Laune.

Sonntag, 1. Juli 2012

"Erlebnis.Bühne"-Künstlerporträt: "Kein Tag wie jeder andere - Ein Probentag bei den Salzburger Festspielen" (19.45 Uhr)

Dass die Salzburger Festspiele nicht nur aus Premierenapplaus und Feiern bestehen, hat jeder geahnt. Aber wie sieht ein ganz normaler Probentag in der Festspielstadt eigentlich aus? Während in den Kaffeehäusern in Zeitungen darüber gelesen wird, was bei den Proben alles los ist, besucht Franz Zoglauer morgendliche Planungssitzungen in den Schaltstellen des Betriebs. ORF III Kultur und Information zeigt die Künstler bei den Vorbereitungen auf der Bühne und blickt in die Kochtöpfe ihrer Lieblingsrestaurants. Über die Ängste aller Beteiligten vor möglichen Eklats verrät die Dokumentation ebenso viel wie über den Dauerbrenner "Jedermann".

Erlebnis.Bühne mit Barbara Rett: "Roméo et Juliette" (20.15 Uhr)

Shakespeares tragische Liebesgeschichte bedarf wohl kaum einer Erklärung: Er liebt sie, sie liebt ihn, doch deren verfeindetes Umfeld weiß eine Vereinigung zu verhindern. Der französische Komponist Charles Gounod setzte sich im Zuge eines Aufenthaltes in der Villa Medici in Rom im Jahr 1841 erstmals mit dem Liebesdrama auseinander. Uraufgeführt wurde seine Interpretation des Stückes am 27. April 1867 am Théatre Lyrique in Paris. Hintergründe zum Leben und Schaffen des Komponisten verrät ORF-III-Kulturlady Barbara Rett. Im Anschluss blickt ORF III zurück zu den Salzburger Festspielen im Jahr 2008 und zeigt "Roméo et Juliette" unter der Regie von Bartlett Sher und dem Dirigat von Yannick Nézet-Séguin. In den Hauptrollen faszinieren Rolando Villazón, Nino Machaidze, Mikhail Petrenko, Russell Braun und Cora Burggraaf.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0009