Lichtenecker: Öffnung des FotografInnen-Gewerbes ist gangbarer Kompromiss

Grüne erreichen Gleichstellung von eingetragenen PartnerInnen in Gewerbeordnung

Wien (OTS) - "Die gestern Abend im Wirtschafts-Ausschuss beschlossene Änderungen der Gewerbeordnung für das Fotografie-Gewerbe ist ein gangbarer Kompromiss", kommentiert Ruperta Lichtenecker, Wirtschaftssprecherin der Grünen.

Das Fotografiegewerbe wird geöffnet, unnötige Zugangsbeschränkungen wurden weitgehend abgeschafft. Bisher mussten AbsolventInnen von fachspezifischen Universitäten und Schulen für die Gewerbeausübung Praxiszeiten nachweisen können. Diese Bestimmung wurde jetzt gestrichen. Auch für die große Gruppe der PressefotografInnen stellt die heute gefundene Regelung eine wesentliche Verbesserung dar. Sie waren in ihrem Tätigkeitsbereich bisher sehr eingeschränkt. Mit der Erweiterung des Arbeitsbereiches auch auf Businesskunden ist eine langjährige Forderung der FotografInnen umgesetzt worden, sagt Lichtenecker.

"Jetzt gilt es in den nächsten Jahren zu prüfen, ob sich dieser Kompromiss in der Praxis bewährt ansonsten ist die vollkommene Freigabe des Gewerbes umzusetzen.", fordert Lichtenecker.

Als tollen Erfolg bezeichnet Ruperta Lichtenecker, dass eingetragene Partnerschaften endlich Einzug in die Gewerbeordnung erhalten haben und mit Ehen gleichgestellt werden. "Wir haben erreicht, dass auch eingetragene PartnerInnen von EU- und EWR-BürgerInnen - unabhängig von ihrer Staatsbürgerschaft - als Familienangehörige angesehen werden und somit das Recht auf Ausübung eines Gewerbes wie InländerInnen erhalten", freut sich die Grüne Wirtschaftssprecherin.

Dennoch sieht die Wirtschaftssprecherin der Grünen insgesamt dringenden Reformbedarf bei der Gewerbeordnung: "Die Regelungen, insbesondere die Zugangsbeschränkungen in den reglementierten Gewerben müssen auf ihren Sinn und Zweck geprüft werden. Sie gehören vereinfacht und offener gestaltet. Ziel muss eine schlanke und moderne Gewerbeordnung sein. Damit können Verwaltungsvereinfachungen und Einsparungen für die vielen Tausenden Gewerbetreibenden in Österreich erreicht werden", betont Ruperta Lichtenecker.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001