VP-Korosec: Regionaler Strukturplan Gesundheit - Auf die demographische Entwicklung der Stadt wird nicht Rücksicht genommen!

Regionaler Strukturplan Gesundheit ist und bleibt ein Flickwerk!

Wien (OTS) - "Ja, seit der letzten Fassung des Regionalen Strukturplans Gesundheit hat es für das heute vorgelegte Werk durchaus Verbesserungen gegeben. Dennoch ist festzustellen, dass der vorgelegte Regionale Strukturplan Gesundheit noch bei weitem nicht in eine gesicherte Zukunft für die Wienerinnen und Wiener führt", zeigt sich LAbg. Ingrid Korosec, Gesundheitssprecherin der ÖVP Wien, enttäuscht.

"Wir, als ÖVP Wien, können dem RSG nicht zustimmen, da wir mit diesem vorgelegten Werk viel zu kurzreichende Schritte in die Zukunft gehen. Im Bereich der Tagesklinischen Versorgung, des ambulanten Spektrums und der Palliativmedizin wird nicht auf die demographische Entwicklung dieser Stadt Rücksicht genommen. Dieser von Frau Stadträtin Wehsely ausgearbeitete Strukturplan reicht für die Wienerinnen und Wiener nicht aus!", so LAbg. Ingrid Korosec abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
mailto: presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0007